Forelle à la "Oòrndrasch" - im Backofen gegart ( Rzpt. um 1980)

1 Std leicht
( 36 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Zutaten zu den Forellen :
Forellen / meine bekam ich von einem guten Kumpel, welcher sie ganz frisch geangelt hatte. 2 Stück
Butter weich 160 Gramm
Möhren 160 Gramm
Knollensellerie frisch 100 Gramm
Porree 220 Gramm
Selleriegrün 2 Stängel
Liebstöckel frisch / Maggikraut 2 Stängel
- Dill frisch oder TK, nach eigenem Ermessen etwas
Zitrone ausgepresst 1 kleine
Zitrone unbehandelt 10 Scheiben
Zucker 2 Prisen
- Salz und Pfeffer etwas
Weißwein trocken 1 Glas
oder etwas
Wasser 1 Glas
Zutaten für die Garnitur :
Zitrone in Scheiben geschnitten 1 kleine
- Tomaten nach Bedarf etwas
- Petersilie / Mooskrause, nach Bedarf etwas
Hilfsmittel :
Alufolie 4 große Stücken
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
944 (226)
Eiweiß
1,4 g
Kohlenhydrate
2,8 g
Fett
23,5 g

Zubereitung

Anmerkung :

1.Wer keine Möglichkeit hat frische Forellen zu bekommen kann auch auf TK - Ware zurückgreifen. Hab ich auch schon gemacht und diese Forellen waren auch sehr gut.

2.Dieses Rezept ist nur als Richtwert gedacht, die Grammzahl der Gemüse und Butter kann jeder für sich selbst variieren. Genauso verhält sich das mit der Menge an Zitrone. Ich liebe es säuerlich, wer es nicht so mag, kann den gepressten Saft einfach weg lassen. Ich wiege auch nicht immer alles ab, nur heute. Ansonsten koche ich "Pi mal Daumen" und das haut hin.

Vorbereitung :

3.Die frischen, ausgenommenen Forellen gründlich waschen.

4.Das geputzte und gewaschene Gemüse in feine Streifen schneiden, ich benutze dazu einen Gemüsehobel, das geht schneller.

5.Die unbehandelten Zitronen ebenfalls gründlich waschen und mit Schale in Scheiben schneiden. Wer keine unbehandelten Zitronen bekommt sollte sie schälen.

6.4 große Stücken Alufolie bereitlegen.

Zubereitung der Forellen :

7.Auf zwei Bögen Alufolie je ca. 80 Gramm weiche Butter mit der Hand verstreichen. Wie sagt man so schön.......breitschmieren.

8.Die Forellen innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Den Dill und etwas frisch gepressten Zitronensaft in den "Bauch" der Forelle geben und dann diese auf die gebutterte Folie legen.

9.Die ungeschälten Zitronenscheiben, bis zur Hälfte, ebenfalls in den "Bauch" des Fisches stecken. Die Forellen mögen das ;--)).

10.Das geschnittene Gemüse und die Kräuter (Maggikraut, Selleriegrün) um die Forellen verteilen.

11.Nochmals alles mit Pfeffer, Salz und einer Priese Zucker würzen.

12.Dann je Forelle 1/2 Glas Weißwein, bzw. Wasser, über die Forellen geben. Dabei die Alufolie vorher etwas hochschlagen, damit nichts ausläuft.

13.Die so vorbereiteten Forellen jetzt in den 1. Bogen Alufolie einpacken, d.h. die langen Enden der Folie nach oben ziehen und in der Mitte verlängs über der Forelle "zuknorkeln". Dann die kurzen Seiten hochklappen und ebenfalls "zuknorkeln". Stellt Euch einfach einen Kahn vor, welcher oben geschlossen wird.

14.Jetzt jedes Forellenpäckchen in den 2. Bogen Alufolie genauso einwickeln, dann auf ein Backblech legen und in dem vorgeheizten Backofen (Gas) ca. 25 - 30 Minuten bei 180 Grad C. garen.

15.Sollte noch von dem Gemüse etwas über sein.....einfach ein weiteres Stück Alufolie "buttern", das Gemüse drauf, würzen "zuknorkeln" und zu den Forellen mit in den Backofen geben.

16.Als Beilage reichen Salzkartoffeln, denn Gemüse und "Sauce" kommen aus der Folie.

Auch lecker

Kommentare zu „Forelle à la "Oòrndrasch" - im Backofen gegart ( Rzpt. um 1980)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Forelle à la "Oòrndrasch" - im Backofen gegart ( Rzpt. um 1980)“