Würziges Roastbeef, Gewürzgurken-Dip, Kartoffelsalat, Honigmöhrchen

leicht
( 23 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
Roastbeef vom Jungbullen am Stück 500 g
Knoblauchzehen 2
Fenchelsamen 1 EL
Senfkörner 1 EL
Pfefferkörner 1 TL
grobes Meersalz 1 TL
Thymian 2 Zweige
Olivenöl 2 EL
Butterschmalz etwas
Gewürzgurken-Dip
türkischer Joghurt 4 EL
Gewürzgurken 2
Knoblauchzehe 1
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Piment d'Espelette etwas
Kartoffelsalat
festkochende Kartoffeln 500 g
Gewürzgurken 2
Zwiebel 0,5 rote
türkischer Joghurt 200 g
Dijonsenf etwas
Gurkenwasser 3 EL
Salz etwas
Pfeffer etwas
Honigmöhren
junge Möhrchen 1 Bund
Butter 1 EL
Honig 1 EL
Salz etwas

Zubereitung

Roastbeef

1.Das Fleisch von evtl. Sehnen und Silberhäuten und befreien und in Form binden. Binden muss man nicht, ich mach das aber gerne, so bleibt es besser in Form und siehr nachher schöner aus. Die Senfkörner, den Fenchel, den Pfeffer und das Salz in einen Mörser geben und grob anstossen, dann die Knoblauchzehen dazureiben und das Öl dazugeben und gut vermengen.

2.Nun das Fleisch von allen Seiten gut damit einreiben. Jetzt fest in Klarsichtfolie einwickeln, dabei oben und unten je einen Thymianzweig auf das Fleisch legen. Nun alles in einen Gefrierbeutel geben und für mindestens 2 Tage ab damit in den Kühlschrank,

3.Mindestens eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur annehmen kann. Den Backofen auf 80 Grad vorheizen. Dann in einer Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen und darin das Roastbeaf von allen Seiten scharf anbraten und dann mit einem Fleischthermometer versehen und im Backofen bei 80 Grad zu Ende garen lassen.

4.Das Fleisch ist perfekt, wenn es eine Kerntemperatur von 57 Grad hat. Dann in Alufolie einwickeln und ca. 10 Minuten ruhen lassen und dann dünn aufschneiden - immer schön quer zur Faser.

Gewürzgurken-Dip

5.Den Joghurt in eine Schüssel geben, die Knoblauchzehe und die Gewürzgurken mit einer feinen Microplane dazureiben und mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette abschmecken, abdecken und mind. 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Kartoffesalat

6.Die Kartoffeln als Pellkartoffeln am Vortag kochen, noch heiss pellen und in Stücke schneiden, über nacht gut auskühlen lassen. Den Joghurt mit Senf und Gurkenwasser verrühren. Ich hatte einen schönen Dijonsenf und habe etwas mehr genommen, weil ich die Schärfe so mag, gerade bei heissem Wetter.

7.Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Gewürzgurken und die Zwiebel fein würfeln und zusammen mit dem Joghurtdressing über die Kartoffeln geben und gut durchmengen und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden durchziehen lassen.

Honig-Möhrchen

8.Die Möhren putzen und ganz lassen und ein wenig vom Grün auch dranlassen. Dann ca. 5 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken.

9.In einer Pfanne bei mittlerer Hitze die Buter schmelzen lassen, dann die Möhrchen dazugeben und ca. 2 MInuten in der Butter schwenken, dann den Honig dazugeben und solange Schwenken, bis sich ein glasiger Film über den Möhrchen gebildet hat, das dauert nicht lange. Noch etwas salzen und fertig.

Finish

10.Etwas von dem Kartoffelsalat auf einen Teller geben, die Möhrchen dazu geben und ein paar Scheiben vom Roastbeef ebenfalls. Den Gewürzgurkendip in separaten Dipschälchen dazu reichen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Würziges Roastbeef, Gewürzgurken-Dip, Kartoffelsalat, Honigmöhrchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Würziges Roastbeef, Gewürzgurken-Dip, Kartoffelsalat, Honigmöhrchen“