Wagyu auf Süßkartoffelpüree mit Reduktion und roten Hibiskusblüten (Michael Wendler)

4 Std 10 Min mittel-schwer
( 1 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Wagyufilet
Chateaubriand 1 kg
Süßkartoffelpüree
Süßkartoffeln 2 Stk.
Butter 150 g
Salz und Pfeffer 1 Prise
Soße
Rinderfilet 250 g
Schalotte 1 Stk.
Knoblauchzehe 4 Stk.
Lauchstange 1 Stk.
Möhre 2 Stk.
Sellerieknolle 0,5 Stk.
Lorbeer 1 Blatt
Wacholderbeere 3 Stk.
Thymianzweig 1 Stk.
Hibiskusblüten eingelegt 1 Becher
Rotwein (hohe Qualität) 750 ml
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
644 (154)
Eiweiß
12,7 g
Kohlenhydrate
1,0 g
Fett
9,0 g

Zubereitung

Wagyu

1.Das Chateaubriand (hier vom Wagyu-Rind) einfach mit schwarzem Pfeffer würzen und scharf anbraten. Danach für 3,5 Stunden bei 68 Grad im Ofen garen (Niedriggarmethode).

Süßkartoffelpüree

2.Die Süßkartoffeln in walnussgroße Stücke schneiden und bei 160 Grad so lange in den Ofen geben, bis sie trocken und weich sind. Anschließend durch ein Sieb streichen, Butter hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Soße

3.Für die Soße alle Zutaten klein schneiden und scharf anbraten, mit Rotwein ablöschen und mehrere Stunden köcheln lassen. Zu guter Letzt abpassieren und mit Hibiskussirup versetzen und bis zur gewünschten Konsistenz einkochen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Wagyu auf Süßkartoffelpüree mit Reduktion und roten Hibiskusblüten (Michael Wendler)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei einer Bewertung
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Wagyu auf Süßkartoffelpüree mit Reduktion und roten Hibiskusblüten (Michael Wendler)“