16 Wagyu Rezepte

Rezepte sortiert nach:
Candle-Light-Dinner – Romantik für zwei - Tip
Candle-Light-Dinner – Romantik für zwei
Tipp
Welches Menü eignet sich bei einem Candlelight-Dinner? - Tip
Welches Menü eignet sich bei einem Candlelight-Dinner?
Tipp
3 mal Rind, 3 Garmethoden vs. 3 mal Gemüse, 3 Garmethoden - Rezept - Bild Nr. 2166
3 mal Rind, 3 Garmethoden vs 3 mal Gemuse, 3 Garmethoden
3:50 Std
(1)
3 mal Rind, 3 Garmethoden vs. 3 mal Gemüse, 3 Garmethoden - Rezept - Bild Nr. 2166
3:50 Std
3 mal Rind, 3 Garmethoden vs 3 mal Gemuse, 3 Garmethoden
ZUTATEN
  • Rinderfilet vom Charolais
  • Schalotten
  • Koriander
  • Ketchup
  • Traubenkernöl
  • Knoblauchpaste
  • Limone
  • Baharat
  • Tabasco
  • Melange Noir
  • Salz
  • Kapern in Salz
  • Rinderfilet argentinisch vom Mittelstück
  • Thymianzweige
  • Pankomehl
  • Thymian
  • Wagyu Rinderfilet
  • Meersalz
  • Melange Noir
  • Zimtblüten
  • Nussbutter
  • Sellerieknolle
  • Sahne
  • Nussbutter
  • Limonensaft
  • Wirsingkohl frisch
  • Eier
  • Mehl
  • Pankomehl
  • Erdnüsse ungesalzen
  • Champagner Essig
  • Haselnussöl
  • Zucker
  • Salz
  • Karotte
  • Butter zerlassen
  • Salz
  • Für die Bratensauce
  • Jus
  • Thymianzweige
Zum Rezept
Seite:
  • <
  • 1
  • >

Wagyu – Rindfleisch vom Edel-Japaner

Wagyu-Fleisch stammt von den gleichnamigen japanischen Rindern und gilt weltweit als Delikatesse. Die ebenso aromatische wie vollmundige Speise reift lange, bevor der Metzger Hand anlegt. Seit Jahrhunderten wurden die japanischen Rinder kaum durch Kreuzungen beeinflusst. Beim Aufwachsen lässt man ihnen Zeit, worauf unter anderem die einzigartige Struktur und feine Maserung des Fleischs zurückzuführen sind. Grundsätzlich bereiten Sie Rezepte mit Wagyu analog zu „herkömmlichen“ Rindern zu. Achten Sie jedoch auf einige Feinheiten.

Wagyu steht für Fleischgerichte mit Anspruch

Kenner schätzen vom Wagyu-Fleisch insbesondere die Steaks. Die allseits bekannten und beliebten Tranchen wie Rib Eye, Rumpsteak oder Strips bereiten Sie in der Pfanne oder auf dem Grill zu. Sowohl Pfanne wie Rost sollten Sie gut vorheizen und beim Grill darauf achten, dass kein Fett in die Glut tropft. Die auflodernden Stichflammen könnten das wertvolle Grillgut verbrennen. Nach dem Garen ruht das Fleisch, bevor Sie es mit Fingerspitzengefühl würzen.
Empfehlung