Hackfleisch-Eintopf mit Breiten Bohnen

leicht
( 35 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Hackfleisch vom Jungbullen 500 g
Wasser kochend 2 Liter
Zwiebel geviertelt 1 kl.
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Salz 2 Teelöffel
Kartoffeln 2
Möhren 2
Wurzelpetersilie frisch 1
gelbe Rübe ** 1 kl.
Bleichsellerie frisch 1 Stengel
Bohnenkraut 1 Teelöffel
Lauchstange 1
Petersilie gehackt 1 Bund
Öl 1 Esslöffel
Zwiebel gewürfelt 0,5
Knoblauchzehe gehackt 1

Zubereitung

1.Das Hackfleisch in kleinen Flöckchen in das kochende Wasser geben, die Zwiebel, Salz und Pfeffer dazugeben, die Hitze reduzieren und die Suppen-Grundlage etwa 90 Minuten garsimmern lassen.

2.In dieser Zeit die Gemüse waschen, putzen und suppengerecht kleinschneiden. Wenn das Fleisch weich geworden ist, den Topf mit der Suppen-Grundlage zur Seite stellen.

3.Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel mit dem Knoblauch darin andünsten. Möhren, Wurzelpetersilie, gelbe Rübe und Bleichsellerie noch kurz mit andünsten und dann mit der beiseite gestellten Fleischbrühe ablöschen. Kartoffeln, Bohnen und Bohnenkraut dazugeben und so viel Brühe angießen, bis alles gut mit Flüssigkeit bedeckt ist.

4.Bei milder Hitze etwa 10 Minuten garen, dann den Lauch und die Fleischklößchen hinzugeben und weitere 10 bis 15 Minuten lang fertiggaren (die Garprobe machen, die Gemüse sollen nicht matschig werden, sondern noch etwas Biss behalten).

5.Das fertige Süppchen noch einmal abschmecken, eventuell nachwürzen (ich habe sie noch mit zwei Spritzern Tabasco gepeppt, denn wir mögen´s gut gewürzt), und mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

6.** die Gelbe Rübe ist nicht unbedingt erforderlich - sie liegt hier in Spanien nur jedem Suppengemüse-Päckchen bei - und ich wollte sie nicht wegwerfen, habe ja sonst keine Verwendung dafür.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hackfleisch-Eintopf mit Breiten Bohnen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 35 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hackfleisch-Eintopf mit Breiten Bohnen“