Variationen von Steinpilz-Linsen und Kartoffeln

leicht
( 23 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Linsen für alle Varianten
braune Linsen 2,5 Tassen
Zwiebel 1
Knoblauch 2 Zehen
Karotte 1
Rauchsalz, schwarzer Pfeffer etwas
Zucker ca. 2 TL etwas
dunkler Balsamico ca. 5 EL etwas
Piment d'Espelette etwas
Steinpilze 300 g
Sahne etwas
Buttter etwas
Rapsöl etwas
Kartoffelkörbchen mit Steinpilz-Linsen / Kartoffelstroh
große Kartoffeln - ca. 200g 2
Salz etwas
Piment d'Espelette etwas
Rapsöl zum Frittieren 1,5 l
etwas Sojasoße dunkel für die Linsen etwas
Kartoffelecken
Kartoffeln 300 g
Butterschmalz etwas
Salz etwas
Semmelbrösel etwas
und
sehr frische Karotte 1
Crème fraiche 1 Becher
Sahne 1 Becher
Roquefort etwas
Steinpilz - Stiele 100 g
Salat
Rote-Bete-Blätter, Endivie, Zichorie Karotte, Zwiebel, rote Paprika, Schnittlauch, Rauke, Spinatblätter etwas
Olivenöl, Chilisoße, etwas Zitronenabrieb, Salz, Pfeffer etwas

Zubereitung

Steinpilz-Linsen

1.Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln und in etwas Butter anschwitzen. Die Karotte schälen und in sehr kleine Würfel schneiden, zu den Zwiebeln geben. Die Linsen waschen und dazugeben mit Wasser auffüllen (etwas 1 cm bis über die Linsen) und alles köcheln lassen, bis die Linsen gar sind ( bissfest gefällt mir am besten, dauert ca. 20 -25 min). Sie haben dann das komplette Wasser aufgenommen. Jetzt mit schwarzem Pfeffer und Rauchsalz, sowie Zucker und Balsamico süß-säuerlich abschmecken. Eine gute Prise Piment d'Espelette gibt dem ganzen etwas Schärfe. Ein wenig Sahne zugeben und die Linsen warm halten.

2.Salzen sollte man Linsen - generell Hülsenfrüchte - immer am Ende der Garzeit, sie werden sonst nicht weich.

3.Die Steinpilze putzen und in kleine Stücke schneiden. Hierfür eignen sich auch größere Hüte sehr gut. Futter aus den Hüten entfernen und in "Würfel" schneiden, so, dass immer Haut an einer Seite der Stücke ist, beim anschließenden Braten zieht sich das Pilzfleisch dann etwas zusammen, somit entsteht der Eindruck von vielen, sehr kleinen Pilzen. Durch den Essig in den Linsen wird das Pilzfleisch noch etwas fester, sie wirken dann wieder kompakt, wie junge Pilze.

4.Die geschnittenen Pilze in etwas Rapsöl goldbraun braten. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pilze jetzt unter die Linsen mischen.

Kartoffelkörbchen

5.Die Kartoffeln schälen und mit dem Gemüsehobel in dünne, möglichst lange Stifte hobeln. Die Kartoffelstifte mit etwas Piment d'Espelette und Salz würzen.

6.Um diese nette Vorspeise zuzubereiten benutzt man eigentlich ein Nestbacksieb. Rapsöl in einem Topf erhitzen und mit einem Holzlöffel die Temperatur prüfen (wenn Bläschen aufsteigen, ist das Öl ca. 180° heiß). Die Kartoffelstifte in den unteren Teil des Siebes geben, etwas kreuz und quer legen, das "Deckel"sieb hineinklappen und das Nest in dem heißen Öl hellbraun frittieren Da ich so ein Teil nicht besitze, habe ich einen Versuch mit einem Teesieb gemacht und mit einer kleinen Kelle das Ganze festgehalten,..der Erfolg war sehr mäßig...

7....darum hier meine Zubereitung: In einer Pfanne reichlich Rapsöl erhitzen. Die Kartoffelstiffte als ca.10 cm große, dünne Plätzchen in die Pfanne legen und von beiden Seiten goldbraun braten. Anschließend sofort auf eine kleinere Tasse legen und vorsichtig in die Tasse drücken, abkühlen lassen ...und die Kartoffelstifte halten die Form!!!!!

8.Einen Salat z. B. aus den oben genannten Vorschlägen zubereiten und mit einem Dressing vermengen. Die Linsen mit etwas dunkler Sojasoße abschmecken. Den Salat auf die Teller geben und jeweils ein Kartoffelkörbchen mit den Steinpilzlinsen gefüllt in die Mitte setzen. Fertig.

Steinpilz-Linsen mit knusprigen Kartoffelecken oder Kartoffelstroh

9.Hierfür die Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen. Anschließend schälen und ausdampfen lassen. Nach etwa 10 min die Kartoffeln in nicht zu dünne Spalten schneiden. Die Kartoffelspalten in Rapsöl oder Butterschmalz rundherum goldbraun braten, ein paar Semmelbrösel zugeben. Anschließend kräftig salzen. Die Linsen zusätzlich mit etwas Sahne verrühren und auf die vorgewärmten Teller geben. Kartoffelspalten dazulegen. Fertig.

10.Anstelle der Kartoffelecken kann man auch Stroh zu den Linsen reichen. Das funktioniert wie in Punkt 2, beschrieben, die Kartoffelstifte werden einfach in das heiße Rapsöl geworfen und frittiert, mit einer Schaumkelle entnehmen und etwas nachsalzen.

kleine Häppchen

11.Hier noch eine letzte Spielerei aus den gleichen Zutaten: Hierfür benötigt man richtig knusprig gebratene Kartoffelscheiben als Grundlage. Die Linsen werden heiß mit etwas Roquefort (sehr intensiver Blauschimmelkäse) gemischt. Aus dicken Steinpilzstielen Scheiben schneiden und diese ebenfalls in Rapsöl knusprig, goldbraun braten, anschließend salzen.

12.Zusammenbau: Jeweils eine Kartoffelscheibe mit einem Klecks Steinpilz-Roquefort-Linsen belegen, etwas andrücken, eine gebratene Pilzscheibe oben auflegen und wieder etwas festdrücken. Für den besseren Halt aus Möhren (sie müssen sehr knackig sein) nicht zu dicke Stifte schneiden, diese sehr kurz in Butter schwenken und sofort als Spieße durch die Stapel stecken. Fertig. ...schmeckt warm und kalt.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Variationen von Steinpilz-Linsen und Kartoffeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Variationen von Steinpilz-Linsen und Kartoffeln“