Hirschrouladen klassischer Art, aber ohne Alkohol

Rezept: Hirschrouladen klassischer Art, aber ohne Alkohol
21
03:00
53
9764
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
4 Stück
Rouladen aus der Hirschhüfte geschnitten
8 Scheiben
Schwarzwälder Schinken
4 EL
Honig-Dijonsenf
16 Stück
Cornichons Gürkchen halbiert
1 Prise
Meersalz grob
1 Prise
Pfeffer aus der Mühle schwarz
2 EL
Rapsöl
40 Gramm
Butter
1 Stück
Zwiebel gewürfelt
1 Liter
Gemüsefond siehe mein KB
60 Gramm
Wildschweinschinken gewürfelt
1 Stück
Petersilienwurzel gewürfelt
1 Stück
Sellerieknolle grob gewürfelt
2 Stück
Tomaten gehäutet, gewürfelt
1 EL
Limettensaft
1 Prise
Zucker
4 EL
Johannesbeersaft
4 EL
Apfelsaft
75 Gramm
Mehl
1200 Gramm
Rotkrautblätter gehobelt
2 Stück
Schalotten gehackt
1 Stück
Apfel Boskop fein gewürfelt
2 EL
Butter
50 ml
Apfelessig
2 TL
Zucker
1 El
Schwarzer Johannesbeergelee
2 EL
Heidelbeergelee
2 Stück
Lorbeerblatt
2 Stück
Gewürznelken
1 Prise
Kardamom gemahlen
1 Prise
Meersalz fein
1 Prise
Pfeffer aus der Mühle schwarz
4 EL
Gemüsebrühe siehe mein KB
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
05.01.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
1281 (306)
Eiweiß
2,8 g
Kohlenhydrate
23,8 g
Fett
22,1 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Hirschrouladen klassischer Art, aber ohne Alkohol

bunter Nudelsalat a la 11 Meter
Knusperspeck
bolognese zum 1

ZUBEREITUNG
Hirschrouladen klassischer Art, aber ohne Alkohol

1
Diese Rouladen und die Beilagen können auch Kinder essen, weil alles ohne Alkohol zubereitet wurde. Es sind meine ersten Rouladen und auch das Rotkraut ohne Rotwein, Rotweinessig, Madeira, Sherry usw. und sie haben sehr gut geschmeckt.
2
Die Rouladen Zimmertemperatur annehmen lassen, mit Senf einstreichen, etwas würzen und dann mit dem Schinken und den Gürkchen belegen. Zusammenrollen und mit Wurstkordel binden.
3
Nun die Hirschrouladen im Rapsöl bei mittlerer Hitze rundum anbraten, aus der Pfanne nehmen und warmstellen. Die Butter schmelzen lassen, das Mehl unterrühren und solange erhitzen bis es etwas Farbe angenommen hat. Dann die Zwiebel dazugeben.
4
In der zwischenzeit die Schinken, Tomaten und Wurzel-Würfel in einer anderen Pfanne in etwas Butter anschwitzen lassen, zu dem Mehl-Butter-Zwiebelgemisch geben und den Fond dazugiessen. Einmal kurz aufkochen lassen. Nun die Rouladen in die Sauce legen.
5
Jetzt kommt der Topf in den auf 80 Grad vorgeheizten E-Ofen (Ofenmitte) und wird dort ca. 2,5 Stunden zugedeckt garen lassen. dann mit einer Fleischgabel die Garprobe machen.
6
Sind die Rouladen weich genug, sie aus der Sauce nehmen und warm stellen. Die Sauce durch ein Sieb streichen und mit den Gewürzen, Zucker und Limettensaft abschmecken. Nun noch den Apfelsaft und Johannesbeersaft einrühren.
7
Die Rouladen wieder in die Sauce geben und noch einige min ziehen lassen. den Kordel kann man vorher schon abmachen. In einer vorgewärmten Schüssel in der Sauce servieren.
8
Rotkraut: Die Schalotte in etwas Butter andünsten lassen, den Zucker dazu und etwas karamelisieren lassen. Dann kommt das Rotkraut und der Essig dazu und alles zusammen gut durchrühren.
9
Nun kommt noch der Boskop, Nelke, Lorbeerblatt und die Brühe dazu. Deckel drauf und solange garen lassen bis das Kraut nach geschmack ist. Am schluß die Gelees unterrühren und alles abschmecken. Zu den Rouladen und dem Rotkraut gab es noch Salzkartoffeln.

KOMMENTARE
Hirschrouladen klassischer Art, aber ohne Alkohol

Benutzerbild von tonka
   tonka
Traumhafte Rouladen, da bekomme ich schon morgens Hunger und es muss wirklich nicht immer alles mit Alkohol sein. Habe noch eine Frage, Du gibts Rotkrautgemüse und gehobelte Rotkrautblätter an, meinst Du mit Rotkrautgemüse den ganzen Rotkrautkopf ? lg. tonka
HILF-
REICH!
Benutzerbild von Schnaages
   Schnaages
Hallo du hast viel Wildrezepte das finde ich toll habe mich nicht so an Wild getraut ist mir nie gelungen werde es jetzt wieder versuchen.Toll
   Raynolda
Ständig in Verführung mit etwas feines .....hmmmmmmm...... 5***** Raynolda
Benutzerbild von Kuechengartenhexe
   Kuechengartenhexe
Sehr edel Deine "ersten Rouladen"...haben bestimmt schön nach Wild geschmeckt...ich würze auch oft mit (selbstgekochtem) Johannisbeersaft...Alkohol muss nicht immer sein... GLG Bettina
Benutzerbild von 2010Herford
   2010Herford
Ganz was Feines hast Du uns serviert, ☆☆☆☆☆, LG Lorans

Um das Rezept "Hirschrouladen klassischer Art, aber ohne Alkohol" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung