So klein und schon besoffen - Gegrillte Wachteln mit Dunkelbier gegrillt

3 Std 35 Min leicht
( 36 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Wachteln 4 Stück
Rosmarinzweige 2 Stück
Knoblauchzehe zerdrückt 3 Stück
Olivenöl extra vergine 1 Schuss
Bier Dunkel 1 Schuss
Grillgewürz 4 Prise
Zucchinischeiben 6 Stück
Gewürzpfeffer 6 Prise
Olio Diavolo etwas

Zubereitung

Warum Wachteln

1.Ich bekabm gestern bei meinem Russischen Supermarkt Wachteln. Ich habe noch nie Wachteln zubereitet. Aber einmal ist ja bekanntlich immer das erste mal. Also ans Werk. Zuerst werde ich die Piepmätze marinieren. Ich lege sie vorsichtig in einen Gefrierbeutel, gebe das Oliöl dazu, die Knofizehen halbiere ich, lass sie in der Schale und klopfe sie mit dem Messerrücken etwas an. Rein in die Tüte. Jetzt noch 2 Rosmarinzweige abschneiden und auch dazu. Jetzt lassen wir die Vögelchen ungestört 3-5 Stunden ziehen.

Vorstufe

2.Nach der Zeit nehme sie aus der Tüte, lege sie auf einen Teller. Jetzt kommt meine Geheimwaffe. Ich habe von einem Freund einem Metzger eine sehr leckere Gewürzmischung bekommen. Mit dieser reibe ich die kleinen Viecher ein. Die sehen wirklich ganz witzig aus wie si so daliegen mit gespreizten Schenkeln und Flügeln. Jetzt bekommt jede von Ihnen noich einen Rosmarinzweig und ein Stück Knofi in den Bauch geschoben.

Oberstufe

3.Jetzt gehts rund. Den Grill heize ich vor auf 260 Grad. Das Bier hab ich in eine klein Schüssel geschüttet. Die kleine Pfütze, die große kommt in den Koch. ;-)) Jetzt kommen die kleine Vögelchen auf einen beschichteten Grillteller auf den heißen Rost. Ich bepinsel sie während des Grillens mit dem dunklen Gerstensaft. Alle 5 Minuten drehe ich die Jungs um damit sie von allen Seiten schön bräunen. Nach 20 Minuten, den Tip hab ich von einer guten Köchin bekommen müssten sie gar sein. Als Vorspeise hab ich mir noch ein paar Krabben darauf geworfen die sind nach 2 Minuten fertig und werden von mir verspeist. Die Zucchinischeiben liegen auch mit auf dem Grill.

Nachbrenner

4.Eine Wachtel auf den Teller legen, als Beilage gab es Kartoffelsalat. Die Zucchinischeiben daneben drapieren mit Olio Diavolo beträufeln und Gewürzpfeffer bestreuen. Ich muss sagen die Wachteln waren lecker, saftig die Haut knusprig und fleischiger als ich dachte. Experiment geglückt. Nach 2 Stück war ich satt. Den Rest gibts morgen oder für überraschende Gäste. ;-))

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „So klein und schon besoffen - Gegrillte Wachteln mit Dunkelbier gegrillt“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 36 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„So klein und schon besoffen - Gegrillte Wachteln mit Dunkelbier gegrillt“