Ungarische Karpfensuppe nach Istvan

45 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Kopf und Schwanz eines Karpfen blau vom Vortag 1
Möhren 3
Sellerieknolle 0,5
Kohlrabi 0,5
Lorbeerblatt 2
Pfefferkörner schwarz 10
Pimentkörner 5
Klare Gemüsebrühe etwas
Tomatenmark dreifach konzentriert etwas
Paprikamark etwas
Kartoffeln fein gewürfelt 2
Paprikapulver scharf etwas
ungarische getrocknete Pepperoni 1
Salz etwas
Tomaten 1 Dose
Lauchstange etwas

Zubereitung

1.Bei uns gibt es die Karpfensuppe einen Tag nach Karpfen blau.

2.Fleisch von Kopf und Schwanz des kalten Karpfens abpulen und in eine Schüsselgeben. Bouillon bereiten aus der Brühe vom Karpfen blau, dazu: Möhren, Sellerie, Kohlrabi, Kartoffeln, Lorbberblatt, Pfefferkörner, Pimentkörner, getrocknete Pepperoni, Dosentomaten. (Das Gemüse alles würfeln.)

3.15 min kochen, bis das Gemüse weich ist. Karpfenreste in die Suppe geben. Evt. mit Klarer Gemüsebrühe aus dem Gläschen (Knorr oder Maggi) nachwürzen. Wenn man keine Klare Gemüsebrühe nimmt, salzen.

4.Mit Tomatenmark, Paprikamark, Paprikapulver abschmecken.

5.Obwohl man sich Mühe gibt, können manchmal kleine Gräten in der Suppe landen. Dann ist es hilfreich, Bananen im Haus zu haben. Wenn eine Gräte im Hals zu stecken droht, rutscht sie mit Banane meist runter.

6.Wenn man vom Vortag noch gekochte Kartoffeln übrig hat, können die auch zum Schluss gewürfelt in die Suppe, anstelle der rohen Kartoffelwürfel.

7.Achtung, wenn man einen ausgenommenen Karpfen beim Fischhändler kauft, muss man zu Hause noch die Kiemen rausnehmen und darauf achten, dass keine Reste von Galle mehr im Fisch sind, sonst wird das ganze Essen bitter.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Ungarische Karpfensuppe nach Istvan“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Ungarische Karpfensuppe nach Istvan“