Winterlicher Apfel-Rotkohl

2 Std leicht
( 7 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
Rotkohl frisch 1 Kopf
Äpfel frisch Boskop 4 Stück
Apfelsaft 1 Liter
Gemüsebrühe-Pulver, HEFE- und GLUTAMAT! 3 Esslöffel
Gewürznelken 8 Stück
Zimt gemahlen 1 Esslöffel
Butter oder Butterschmalz 3 Esslöffel
Zwiebel 1 Stück
Rohrzucker oder Zucker 4 Esslöffel
Salz, Pfeffer etwas

Zubereitung

Vorbereitung und Kochen

1.1. Zwiebeln fein hacken und mit Butter/Butterschmalz in einem sehr großen Topf andünsten (nicht zu heiß). 2. Die äußeren Blätter des Rotkohls entfernen und diesen der Länge nach vierteln (also von oben zum Strunk hin), danach die Rotkohl-Viertel mit einem Hobel fein (ca. 3-5 mm) hobeln oder mit einem großen Messer fein schneiden. Den Strunk dabei auslassen. 3. Den fein gehobelten Rotkohl zu den Zwiebeln in den Topf geben und ebenfalls andünsten, hierbei regelmäßig mit einem stabilen Löffel (kein Holz, das verfärbt sich!) umrühren. Der Rothohl fällt beim Dünsten relativ stark zusammen, also keine Panik, wenn der Topf etwas zu klein ist. 4. Wenn der Rotkohl ca. 5-7 Minuten angedünstet wurde und leicht zusammengefallen ist, den kompletten Apfelsaft angießen und leicht köcheln lassen. 5. ca. 250 ml sehr heißes Wasser in einem Glas mit der Brühe verrühren, so dass sich diese komplett auflöst. Die Brühe dann in den Topf gießen. Zum Thema Brühe: achtet darauf keine Brühe mit Glutamat oder Hefe(extrakt) zu nehmen, diese Geschmacksverstärker machen den leckeren Rotkohl und die Zimtnote kaputt! 6. Drei der vier Äpfel schälen und in Würfel schneiden (Größe ist egal, die Äpfel zersetzen sich). Die Apfelwürfel mit in den Topf geben und unter den Rotkohl heben. 7. Rohrzucker, Zimt sowie je zwei Esslöffel Salz und eine Priese Pfeffer an den Rotkohl geben und gut umrühren. 8. Die Nelken in einem Teeei, Spitz-Sieb oder sonst irgendwie so, dass ihr sie bequem wieder raus bekommt in den Rotkohl-Sud hängen. Das ganze so erst einmal eine halbe Stunde seicht köcheln lassen, danach die Nelken wieder entfernen.

Abschmecken

2.Der Rotkohl muss insgesamt ca. eine Stunde köcheln (je nach dem, wie dick er geschnitten wurde). Einfach zwischendurch mal probieren, der eine mag ihn ganz weich der andere mit etwas Biss. Der Rotkohl sollte deutlich fruchtig schmecken und die leichte "winderliche Note" von Zimt und Nelken sollte zu schmecken sein. Falls er zu schlaff ist, mit etwas Gemüsebrühe und Salz nachwürzen. Falls er zu lieblich ist, kann ein Schuss Zitronensaft oder Apfelessig rein (bitte vorsichtig dosieren, den bekommt man nicht wieder raus!). Denkt daran, dass der Rotkohl beim erneuten Aufkochen Flüssigkeit verliert und sich der Geschmack etwas intensiviert. Falls ihr den Rotkohl vorkocht (ist 1-2 Tage vorher übrigens kein Problem), schmeckt ihn lieber erst zum Servieren richtig ab...

Servieren

3.Ca. 20 Minuten vor dem Servieren den vierten Apfel schälen und fein würfeln. Dann unter den Rotkohl heben und ca. 10-15 Minuten mit aufkochen. Den Rotkohl abschmecken und mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe nach Bedarf nachwürzen. Die Portionen die serviert werden mit einem Schaumlöffel oder in einem Sieb gut abtropfen lassen und den Rotkohl sehr heiß servieren. Tipp: lasst die Flüssigkeit mit dem restlichen Rotkohl im Topf. Je mehr Flüssigkeit noch da ist, desto besser kann man den Rotkohl auf dem Herd wieder aufwärmen.

Verfeinerungs- /Variationsmöglichkeiten:

4.Wer es mag, kann den Rotkohl mit Rosinen, Cranberries, Pflaumen oder Walnüssen etwas verfeinern. Die Früchte müssten einfach jeweils die letzten Minuten mit in den Topf , Walnüsse sollten erst beim Servieren hinzugefügt werden. Anstatt einen Boskop-Apfels kann man vor dem Servieren auch einen festen, säuerlichen Apfel (z.B. Big Red) verwenden, das macht den Rotkohl etwas frischer.

Was passt dazu?

5.Zu Rotkohl passen besonders gut defrige Braten und Fleischgerichte (Rouladen, usw.) sowie Wild (Hirschgulasch, Rehrücken, usw.). Als Beilage empfehlen sich Kartoffeln, Klöße oder Spätzle.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Winterlicher Apfel-Rotkohl“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 7 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Winterlicher Apfel-Rotkohl“