Wildbrühe / Wildfond

2 Std leicht
( 37 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Wildknochen, diese stammten vom Rehlein 500 g
Salzwasser 1,25 ltr.
Lauch 1 Stange
Zwiebel 1
Tomaten 2
Selleriegrün 3 Stängel
Petersilie 3 Stängel
Rosmarin 2 Zweige
Pfefferkörner, schwarz 5
Wacholderbeeren 3
Lorbeerblatt, aus dem Gewürzregal, nicht aus Caesars Kranz 1
Salz, Pfeffer etwas
evtl. Rotwein oder Madeira zum abschmecken etwas

Zubereitung

1.Zunächst widmen wir uns dem Gemüse und den Kräutern, die wir von allem befreien, was uns als unappetitlich und/oder nicht essbar erscheint - Wurzelansätze, dunkles Grün, gammelige Blätter etc. pp.

2.Das so vorbereitete Grünzeug zerkleinern wir mit Hilfe eines Küchenmessers relativ grob, relativ fein oder wie auch immer gewünscht.

3.Anschließend bewaffnen wir uns mit einem groß genugen Topf, den wir mit 1,25 ltr. Salzwasser füllen und diesen auf eine der Größe angepasste und eingeschaltete Herdplatte stellen.

4.In das noch kalte Wasser das Suppenfleisch, das vorbereitete Gemüse und die Gewürze geben.

5.Den Topfinhalt etwa 2 Stunden lang auskochen, anschließend durchsieben und abschmecken.

6.Als Suppeneinlage eignet sich alles, was man/frau eben gerne in der Suppe isst :-)

Falls eine magere Suppe gewünscht wird:

7.Die fertige Brühe erkalten lassen und für ca. 30 min. in den Gefrierschrank stellen (oder über Nacht in den Kühlschrank). Die erstarrte Fettschicht lässt sich nun leicht mit dem Schaumlöffel abheben.

8.Oder: Die fertige Brühe in Eiswasser erkalten lassen und das sich absetzende Fett mit einigen Lagen Küchenpapier absaugen - diese Methode empfiehlt sich, wenn die Brühe gleich wieder gebraucht wird.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Wildbrühe / Wildfond“

Rezept bewerten:
4,95 von 5 Sternen bei 37 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Wildbrühe / Wildfond“