Suppe: RINDFLEISCHBRÜHE..... frisch gekocht

4 Std leicht
( 50 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rindersuppenfleisch 250 gr.
Markknochen 1 Stk.
Sellerie frisch 1 Scheibe
Zwiebel frisch ganz 1 Stk.
Porree frisch 0,25 Stange
Karotte, frisch, groß 1 Stk.
Lorbeerblatt, klein 1 Stk.
Pimentkörner 3 Stk.
Salz 2 Teelöffel (gestrichen)
Safranfäden oder 1 Msp. gemahlenen 10 Stk.
Petersilie für die Deko etwas
Selleriegrün aus dem Herz etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std
Garzeit:
3 Std
Gesamtzeit:
4 Std

1.Ich habe diese Rindfleischbrühe gekocht, um einen Teil der Brühe zum Auffüllen der Gulaschsuppe für die 70ger-Jahre-Fete meiner Tochter zu haben. Daher habe ich die oben genannten Mengen auch für die Brühe verdreifacht. Die fertig gekochte Brühe läßt sich super einfrieren...... und bei Bedarf anderweitig verwenden.

2.Man kann die Rindfleischbrühe natürlich auch noch mit Eistich oder Suppennudeln versehen. Mir ist sie dann allerdings als Vorspeise zu sättigend......ist aber Geschmackssache. ;-)))

3.Einen entsprechend großen Topf nehmen.....Suppenfleisch und Markknochen gründlich waschen (Sägereste dabei entfernen)....und in den Topf geben. Lorbeerblatt, Pimentkörner, die Zwiebel und Salz zugeben.....und alles aufkochen.

4.Von der Porrestande etwa 3cm...... von der geschälten Karotte etwa 4cm........und von der Sellerieknolle eine sehr dünne Scheibe abschneiden. Das restliche Gemüse grob zerkleinert in die Suppe geben.

5.Nachdem die Suppe aufgekocht ist........den Herd zurückschalten und alles ca. 2,5 Std. auf kleiner Stufe köcheln lassen.

6.In der Zwischenzeit die zurückbehaltene Möhre in dünne Längsscheiben schneiden.....und stifteln. Den Porreerest halbieren....ebenfalls in sehr dünne Scheiben schneiden. Die dünne Sellerscheibe vierteln......und in kleine Stifte schneiden. Die kleinen Sellerieblätter vom Herzstück in feine Streifen schneiden. Alles beiseite stellen.

7.Nach Ablauf der Kochzeit die Zutaten mit Hilfe eines Schaumlöffels aus der Brühe nehmen....und entsorgen. Die Brühe durch ein Harrsieb.....das vorher mit einer doppelten Lage Küchenkrepp ausgelegt wurde....filtern. Diesen Vorgang 2x wiederholen.....bis die Brühe fast klar ist.

8.2 Ltr. abmessen.......abkühlen lassen........und einfrieren. Dient mir in diesem Falle zum Auffüllen der geplanten Gulaschsuppe für das Geburtstags-Bufett.

9.Restliche Brühe aufkochen....und die zerkleinerten Gemüseanteile sowie das Selleriekraut zugeben. Nur so lange köcheln lassen, bis das Gemüse noch Biss hat. Evtl. nachwürzen. In Suppentassen füllen....und mit etwas Petersilie garnieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Suppe: RINDFLEISCHBRÜHE..... frisch gekocht“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Suppe: RINDFLEISCHBRÜHE..... frisch gekocht“