Hagebuttenmarmelade

Rezept: Hagebuttenmarmelade
Der Arbeitsaufwand lohnt sich!
20
Der Arbeitsaufwand lohnt sich!
01:40
32
50843
Zutaten für
9
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1500 g
Hagebutten frisch
2 Liter
Blutorangensaft
1,2 Liter
Wasser
5 g
Zitronensäure
850 g
Gelierzucker 2:1
1
Zimtstange
Kochutensilien:
1 Grobes Sieb, Kochlöffel, 1 Messbecher,
1 mittelgroße, bzw. flache Schüssel, Gläser,
10 Liter-Topf, einen mittelgroßen Topf, Küchentuch.
Kartoffelstampfer, Haarsieb, 1 großer Löffel,
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Ruhezeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
24.09.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
431 (103)
Eiweiß
1,0 g
Kohlenhydrate
23,2 g
Fett
0,2 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Hagebuttenmarmelade

ZUBEREITUNG
Hagebuttenmarmelade

Vorbereitung:
1
Die gepflückten Hagebutten gründlich waschen, auf einem groben Sieb trocknen lassen. Nun die Früchte von den Stielen und den Blütenansätze befreien. Anschließend die Hagebutten in einer flachen Schüssel 48 Stunden in den Gefrierschrank stellen. (Durch das Einfrieren verringert sich die Kochzeit)
Zubereitung:
2
Die Hagebutten aus dem Gefrierschrank nehmen und bei Zimmertemperatur auftauen lassen.
3
In einem 10 Liter-Topf die Hagebutten hineingeben, den Blutorangensaft, das Wasser daraufgießen und die Zimtstange hinzufügen. Auf der Herdplatte auf höchster Temperatur und unter ständigem Rühren ankochen lassen,(Stufe 14) bis es richtig sprudelt. Die Temperatur so reduzieren, (Stufe 11) dass das Kochgut leicht köchelt.
4
Ca. 1 Stunde unter häufigem und gründlichem Umrühren das Ganze köcheln lassen. (ACHTUNG: die Früchte legen sich leicht am Topfboden an, daher ist das Umrühren unerlässlich)
5
Die Herdplatte ausschalten.
6
Die Zimtstange nun entfernen, und mit einem Kartoffelstampfer die Früchte zerquetschen. Über einem weiteren Topf ein Haarsieb hängen und diesen Früchtebrei mit einem großen Löffel durch das Haarsieb streichen.
7
Den Früchtebrei nun mit einem Messbecher abmessen. ( bei mir war es 1750 ml )
8
Je nach Geschmack 800-850 g Gelierzucker 2:1 und 5 g Zitronensäure in diesem Früchtebrei einrühren, und mit starker Hitzezufuhr der Herdplatte für mindesten 4 Min. sprudelnd kochen lassen.
9
Den Topf von der Herdplatte ziehen, und sofort in vorbereitete Gläser, die auf einem Tuch stehen sollten, randvoll einfüllen, fest verschließen und für ca. 5-10 Min. auf den Deckel stellen. Fertig!

KOMMENTARE
Hagebuttenmarmelade

Benutzerbild von schwarzmond
   schwarzmond
Eine ganz hervorragende Marmelade. Der Frost macht die Früchte mürbe und wesentlich saftiger (die Vögel fressen die Hagebutten - ebenso wie Schlehen - auch erst nach dem ersten Frost). Ich mache meistens noch die Kerne raus. Das ist dann aber nur die Luxusfassung und muss nicht sein.
HILF-
REICH!
Benutzerbild von sTinsche
   sTinsche
Weiß auch dass erst mal der Frost über die Hagebutten muß! Ist das dann auch wegen der Kochzeit oder hat das einen anderen Grund? Vielleicht weißt du das ja grad! :-) LG Tina! 5*****! +++++++
HILF-
REICH!
   AlmMarie
kann man nicht einfach die Früchte mit Wasser aufkochen, durch ein Sieb streichen und dann den Saft/Mus mit Gelierzucker einkochen??
Benutzerbild von engerl2811
   engerl2811
Ich hab´s gemacht und für großartig gefunden! :-) war gar nicht so schwer :-) (y)
   ice-regen
Hilfe, in meiner Marmelade sind noch Häärchen drin. Das Sieb war anscheinend zu Grob und nun piekst die Marmelade noch. muss ich sie nun wegwerfen? Oder kann man sie trotzdem essen. Ich hab schon das Internet durchforstet da find ich aber nix zu. Was meint ihr? LG

Um das Rezept "Hagebuttenmarmelade" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung