Apfelkuchen mit Quark-Mürbeteig

1 Std 20 Min leicht
( 12 )

Zutaten

Zutaten für 12 Personen
Für den Teig:
Mehl 125 g
Vanillinzucker 1 Päckchen
Salz 1 Prise
Magerquark 125 g
kalte Butter 125 g
Für den Belag:
saure Äpfel 750 g
Sahne 0,125 l
Mehl 30 g
Weinbrand 1 EL
Zucker 150 g
Apfelsinenmarmelade 150 g

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig schnell verkneten. 30 Minuten kalt stellen. Eine Pie-Form (30 Zentimeter Durchmesser) buttern. Den Teig mit bemehlten Fingern in die Form drücken und ca. 3 Zentimeter am Rand hochziehen. Für den Belag Äpfel waschen, schälen und mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse ausstechen. Dann in 1 Zentimeter dicke scheiben schneiden. alle Apfelringe auf den Teig legen. Bei 200 Grad (Elektro), 160 Grad (Umluft) oder Stufe 3 (Gas) 20 Minuten backen. Sahne, Mehl, Weinbrand und Zucker verrühren und nacjh 20 Minuten über den Kuchen gießen. Weitere 30 Minuten backen. Danach mit heißer Apfelsinenmarmelade bepinseln.

Auch lecker

Kommentare zu „Apfelkuchen mit Quark-Mürbeteig“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Apfelkuchen mit Quark-Mürbeteig“