Filet vom Jungbullen an Pommery-Senfsauce

20 Min mittel-schwer
( 15 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rinderfilet vom Jungbullen á ca. 180-200g 4 Stück
Rosmarinzweig 1 Stück
Thymianzweig 1 Stück
Knoblauchzehen 2 Stück
Schalotte frisch 1 Stück
Pommery Senf 1 Teelöffel
Fleischbrühe klar 100 ml
Sahne 100 ml
Martini dry 2 cl
Pflanzenöl 1 Esslöffel
Butter gr.
Salz und Pfeffer aus der Mühle etwas

Zubereitung

1.Die Filetstücke aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 1 Stunde liegen lassen, bis sie auf Zimmertemperatur sind.

2.Um die Form der Filetstücke nach dem Braten zu bewahren, binde ich einen Bindfaden um die Mitte der Stücke. Achtung: Nicht zu fest zuziehen. Dann gleich Salz und Pfeffer aus der Mühle drauf.

3.Pfanne erhitzen, so viel der Herd hergibt. Einen Esslöffel Pflanzenöl in die Pfanne geben und die Filetstücke zusammen mit dem Rosmarin- und Thymianzweig, sowie den zerdrückten ganzen Knoblauchzehen scharf anbraten. Pro Seite ca. 30 Sekunden bis 1 Minute.

4.Nach dem Anbraten die Filetstücke mit den Kräutern in eine Auflaufform legen. Auf Jedes Filet ein Stückchen Butter legen und je nach Gargrad für ca. 6-10 Minuten bei 170 Grad Umluft in den Ofen.

5.In der Zwischenzeit Schalotten klein schneiden und in der Pfanne mit dem Bratensaft anschwitzen. Mit Martini Dry ablöschen und etwas einreduzieren lassen. Dann Brühe und Sahne aufgießen und einen Teelöffel Pommery-Senf dazu geben (alternativ geht auch grobkörniger Senf, der allerdings nicht zu Essiglastig sein sollte). Etwas Pfeffer und Salz aus der Mühle und eine Prise Zucker dazu. Dann ca. 5 Minuten bei mittler Hitze köcheln lassen und einreduzieren.

6.Mittlerweile kann das Fleisch aus dem Ofen genommen und die Stücke auf ein Küchenpapier gelegt werden. Das Fleisch muss nun etwa 5 Minuten zum Entspannen liegen bleiben, damit sich der Saft wieder im Fleisch verteilt (Ihr werdet sehen, dass dann beim Aufschneiden des Fleisches kein Saft mehr austritt und der volle Geschmack im Fleisch bleibt). Bindfaden entfernen nicht vergessen!!!!!!!!

7.Einen Spiegel von der Soße auf dem Teller anrichten, das Fleisch schräg in zwei Hälften schneiden und auf dem Soßenspiegel drapieren.

8.Als Beilage gabs bei mir ein Törtchen aus Kartoffelgratin und Erbsen-KressePüree mit glasierten Karottenstiften dazu. Hierzu gibts ein separates Rezept. Guten Appetit!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Filet vom Jungbullen an Pommery-Senfsauce“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 15 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Filet vom Jungbullen an Pommery-Senfsauce“