Reh-, Wildschwein- und Kalbsgulasch – Pleurant chat d’Avignon

Rezept: Reh-, Wildschwein- und Kalbsgulasch – Pleurant chat d’Avignon
4
2
3050
Zutaten für
20
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1,5 kg
Rehfilet
1,5 kg
Wildschweinfilet
1,5 kg
Kalbsfilet
500 gr.
Schwein Bauchspeck roh geräuchert
0,1 Liter
Cognac
250 gr.
Butterschmalz
2 liter
Sauerkirschsaft
3 Liter
Wildfond
13
Birnen
500 gr.
Butter
2 Gläser
Quittenmarmelade
2,5 kg
Kräuterseitlinge
500 gr.
Butter
2 kg
Reis
500 gr.
Butter
2 EL
Margarine
0,5 Liter
Hühnerfond, klar ohne Gewürze
Salz
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
19.04.2008
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
854 (204)
Eiweiß
6,3 g
Kohlenhydrate
12,8 g
Fett
14,1 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Reh-, Wildschwein- und Kalbsgulasch – Pleurant chat d’Avignon

PUTENLEBERKÄSE MIT SPEIGELEI UND GEMÜSE

ZUBEREITUNG
Reh-, Wildschwein- und Kalbsgulasch – Pleurant chat d’Avignon

1
Die Filetstücke in gleich große Teile schneiden, so dass jede Person ein Stück von jedem erhält. Die Fleischstücke dann mit dem Bauchspeck in Schmalz scharf anbraten. Den Schmalz wieder abgießen und das Fleisch mit Cognac ablöschen. Den Wildfond und den Sauerkirschsaft dazugeben, auf hoher Flamme kochen, ein wenig einreduzieren lassen und danach noch mal für 15 bis 20 Minuten auf niedriger Flamme köcheln lassen.
2
Reis in einem engmaschigen Sieb in kaltem Wasser waschen. 500 g Butter und 2 TL Margarine glasig werden lassen und den Reis zufügen. So lange rühren, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Dann 3 Liter Wasser und 0,5 Liter Hühnerfond und Salz zugeben. Gelegentlich dabei umrühren. Wenn es richtig kocht, die Hitze reduzieren, etwas weiterkochen lassen und dann auf kleinster Flamme ziehen lassen.
3
Die Pilze putzen, Stiele entfernen und die Pilze bei Bedarf halbieren. Mit 500 g Butter anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Birnen schälen, halbieren, entkernen und jede Hälfte noch mal längst dritteln. Die Birnenspalten dann von allen Seiten in Butter anbraten, mit der Quittenmarmelade ablöschen.

KOMMENTARE
Reh-, Wildschwein- und Kalbsgulasch – Pleurant chat d’Avignon

Benutzerbild von Margherita
   Margherita
Das ist aber wirklich sehr lecker!
Benutzerbild von holzwarth
   holzwarth
klingt lecker!!!5*****

Um das Rezept "Reh-, Wildschwein- und Kalbsgulasch – Pleurant chat d’Avignon" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung