Hühnersuppe deutsch-chinesich

1 Std leicht
( 17 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hühnerschenkel 8 Stück
Suppengemüse 1 Bund
Sojabohnensprossen 1 Dose
Bambussprossen Konserve 1 Dose
Wasserkastanie (Wassernuss chin.. Sumpfsimse süß) 1 Dose
Mu-Err-Pilze getrocknet etwas
Shiitakepilze getrocknet etwas
Pfifferlinge getrocknet etwas
Champignons braun 200 Gramm
Pfeffer aus der Mühle etwas
Salz etwas
Chilipulver etwas
Knoblauch getrocknet etwas
rote Currypaste etwas

Zubereitung

1.Pilze einweichen. Ich trockne Pfifferlinge immer selbst, wenn es im Sommer welche zu kaufen gibt, man kann sie auch gut einfrieren. Die Hühnerkeulen mit dem Suppengemüse in reichlich Wasser etwa 30 min. simmern lassen. Das Fleisch rausnehmen und das Suppengemüse noch auskochen, dann heraus nehmen und

2.wegwerfen. Die Hühnerbeine enthäuten und von den Knochen lösen, dabei in mundgerechte Stücke schneiden. (Die Hühnerpelle kann man in einer Pfanne ohne Fett super kross anbraten und so wie Kartoffelchips vernaschen.) In der Brühe die eingeweichten Pilze noch 15 min kochen, dann Sojasprossen,

3.Bambussprossen, Wasserkastanien und halbierte Champignons reingeben und kurz nochmal aufkochen. Die Champignons werden in kurzer Zeit gar. Die Suppe mit den Gewürzen abschmecken und zum Schluss das Hühnerfleisch wieder hineingeben. Nicht mehr kochen, sonst zerfasert das Fleisch.

4.Nudeln, Reis oder Glasnudeln passen gut dazu. Ohne Beilagen ist es perfekt glyxlich. Ich finde, dass Pfifferlinge, Champignons und Knoblauch geschmacklich sehr gut mit der ansonsten östlichen Hühnersuppe harmonieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hühnersuppe deutsch-chinesich“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...