Hirschkeulenbraten

2 Std 50 Min mittel-schwer
( 50 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hirschkeulenbraten ohne Knochen 1,2 kg
Tassen Rotwein 2
Tassen Wildfond 2
große Zwiebel 1
Wacholderbeeren 1 EL
Pimentkörner 1 TL
Senfkörner 1 TL
bunte Pfefferkörner 1 EL
Für die Soße: etwas
rote Zwiebeln, Schalotten habe ich leider nicht bekommen... 3
Suppengemüse (Möhre, Sellerie) etwas
Zucker zum karamelisieren 3 EL
die vollständige Marinade etwas
getrocknete Pilze, wenn wir haben Steinpilze 1 Tasse
schwarzen Pfeffer aus der Mühle etwas
Cumberlandsauce und 2 EL Preiselbeeren 5 EL
halbes Glas Preiselbeeren als Beigabe 1
Wildfond zum Anrühren mit 2 EL Mondamin 4 EL

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
2 Std 20 Min
Ruhezeit:
5 Std
Gesamtzeit:
7 Std 50 Min

1.Den Hirschkeulenbraten gut waschen und mit Küchenkrepp abtrocknen. Das Fleisch in eine Schüssel legen und den Rotwein mit dem Wildfond über das Fleisch gießen. Die grob gewürfelte Zwiebel und sämtliche Gewürze hinzufügen. Das Fleisch einige Stunden marinieren. 5 haben gereicht, das Fleisch war superzart!

2.Dann das Fleisch aus der Marinade nehmen, gut abtrocknen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einem backofengeeigneten Bräter 2-3 EL Öl erhitzen. Die in Sechstel geschnittenen roten Zwiebeln hineingeben kurz im Öl schwenken und dann das Fleisch darin rundherum kräftig anbraten.

3.Dann das Fleisch herausnehmen, dafür das Suppengemüse ebenfalls gut anbraten mit 3 EL Zucker bestreuen und karamelisieren lassen. Marinade samt Inhalt dazugießen und etwas einköcheln lassen.

4.Das Fleisch ebenfalls wieder in den Bräter legen. Mit Alufolie oder mit Deckel, wenn wir einen haben, verschließen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C 2 Std. schmoren lassen. Nach einer Stunde habe ich die eingeweichten Trockenpilze zu der Soße gegeben.

5.Währenddessen kümmern wir uns um die Beilagen. Nach Ende der Schmorzeit Fleisch herausnehmen und vor dem Anschneiden auf einem Teller noch etwas unter Alufolie ruhen lassen.

6.Die Marinade durch ein Sieb in einen Topf gießen, mit Cumberlandsauce und Preiselbeeren abschmecken und mit 2 EL Speisestärke, die ich in 4 EL Wildfond angerührt habe, andicken.

7.Dazu gab es bei uns Böhnchen im Speckmantel und Semmelknödel mit Pilzen und Speck. Und natürlich die halbe Flasche Wein, die noch nicht in der Soße gelandet war... freu!

8.Die Böhnchen habe ich schon vor längerer Zeit eingestellt und die Semmelknödel mit Pilzen stelle ich gleich noch ein.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hirschkeulenbraten“

Rezept bewerten:
4,98 von 5 Sternen bei 50 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hirschkeulenbraten“