Sauerbraten mit Spätzle und Preiselbeeren

2 Std 40 Min leicht
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Rindfleisch (Hals, Hohe Rippe - Bug, Spickbraten) 2 kg
Karotten 2
Zwiebel 1
Lauch 0,5 Stück
Sellerieknolle 0,25 Stück
Branntweinessig 0,75 Liter
Wasser l
Sauerbratengewürz 1 Päckchen
Rotwein 1 l
Senf 1 Esslöffel
Tomatenmark 1 Esslöffel
etwas Kartoffelstärke etwas
Wildpreiselbeeren 1 Glas

Zubereitung

Garzeit:
2 Std 40 Min
Gesamtzeit:
2 Std 40 Min

1.Den Sauerbraten aus dem Sud nehmen (ca. 1/2 l des Suds beiseite stellen und nach Möglichkeit die Wachholderbeeren für die Sosse rausfischen) und abtropfen lassen. Karotten, Zwiebeln, Sellerie, Senf und Tomatenmark gut anbraten. Zum Schluss den Lauch dazugeben, kurz mitbraten und mit etwas Kartoffelstärke bestäuben. (Gibt man den Lauch zu früh dazu kann die Sosse bitter werden.) Dann das abgetropfte Fleisch zugeben und von allen Seiten anbraten.

2.Sobald das Fleisch ausreichend gebräunt ist, mit dem aufbewahrten Sud ablöschen, kurz köcheln lassen und das Wasser zugeben. (Ich brauch immer viel viel Sosse! darum 1 l Wasser.) Hitze reduzieren und den Braten leicht ziehen lassen. Je nach Fleischmenge 2-4 Stunden.

3.Sauerbraten mach ich immer schon einen Tag vorher. Erstens aus Zeitgründen, zweitens aus dem Grund dass das Fleisch schön weich wird und die Sosse einen feinen Geschmack bekommt.

4.Am Tag des Schlemmens den Sauerbraten wieder langsam aufkochen lassen und die Soße durch ein Sieb gießen. Bei Bedarf nochmal etwas mit einer Mischung aus kalten Wasser und Speisestärke (im Glas verrühren damit es nicht klumpt und ab in die ''kochende'' Soße) andicken. Hier in Hohenlohe wird Sauerbraten mit Rahmsoße gegessen. Also in die gut heiße Soße Sahne dazu geben und nicht mehr kochen lassen.

5.Als Beilage eignet sich einiges: Nudeln :-( Kartoffeln und Rotkraut :-( Semmelknödel :-) Spätzle und Kartoffelknödel :-)))

6.Das Einlegen... mindestens 5 Tage vor der Zubereitung: 0,7 l Branntweinessig 1 l Rotwein (bitte keinen zu günstigen) 1 Zwiebel 1 Möhre 1/4 Sellerie 1/2 Stange Lauch 1 P. Sauerbratengewürz oder 1 Teel. Senfkörner, 6 Wacholderbeeren, 2 Lorbeerblätter, 2 Pimentkörner, 4 Gewürznelken, 6 Pfefferkörner Fleisch in eine große Schüssel, die ganzen Zutaten dazu und evtl. mit Wasser auffüllen bis das Fleisch gut bedeckt ist.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Sauerbraten mit Spätzle und Preiselbeeren“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Sauerbraten mit Spätzle und Preiselbeeren“