Sauerbraten Rheinische Art

Rezept: Sauerbraten Rheinische Art
ein leckeres Schmorgericht das nicht viel Arbeit macht
28
ein leckeres Schmorgericht das nicht viel Arbeit macht
8
9623
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1,5 kg
Rinderschmorbraten
Marinade
1 Liter
Rotwein trocken
0,75 Liter
Rotweinessig
1 Stück
Zwiebel in halbe Ringe geschnitten
1 Stück
Möhre in kleine Würfel geschnitten
10 Stück
Wachholderbeeren
2 Stück
Lorbeerblätter
4 Stück
Nelken
10 Stück
Pimentkörner
1 Esslöffel
Senfkörner gelb
1 Esslöffel
Zucker
1 Teelöffel
Salz
Sauce
1 Esslöffel
Zuckerrübensirup
2 Esslöffel
Rosinen
dunkler Soßenbinder
3 Esslöffel
Butterschmalz zum braten
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
03.09.2012
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
314 (75)
Eiweiß
0,7 g
Kohlenhydrate
6,1 g
Fett
0,4 g
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP!

ÄHNLICHE REZEPTE
Sauerbraten Rheinische Art

Putenröllchen mit Blauschimmelkäse gerollte Schweinelendchen mit Ziegenkäse
Huhn in Pilz- Ingwer- Soße

ZUBEREITUNG
Sauerbraten Rheinische Art

1
Die Marinade aufkochen, abkühlen lassen und das Rindfleisch mindestens 1 Woche in der Marinade einlegen, dabei öfters wenden. Entweder in einem verschließbaren Behälter oder in einem verschlossenen Gefrierbeutel. Kühl lagern.
2
Am Tag der Zubereitung das Fleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. In einem Bräter von allen Seiten gut anbraten, hierbei ziehmlich zum Schluß die abgetropften Zwiebeln, Möhre und Gewürze hinzufügen damit sie nicht verbrennen. Kurz mitschmoren lassen und das Fleisch mit Pfeffer und Salz würzen.
3
Mit der Hälfte vom Sud auffüllen und auf kleiner Flamme mit geschlossenem Deckel vor sich hin schmoren lassen. Wenn der Sud etwas verkocht ist, die andere Hälfte dazugeben und das Fleisch wenden, weiter schmoren lassen.. Die Schmorzeit beträgt etwa 1.5 Stunden. Jetzt duftet es schon herlich in der Küche.
4
Das Fleisch aus der Soße herausnehmen und beiseite stellen. Die Soße durch ein Sieb geben. Zuckerrübensirup und Rosinen hinzufügen und abschmecken. Die Soße mit dunklem Saucenbinder andicken.
5
Das Fleisch ist jetzt etwas abgekühlt und kann jetzt aufgeschnitten werden. (wenn es noch zu warm ist zerfällt es leicht) Die Fleischstücke vorsichtig nochmal für ca. 10 Min. in die simmernde Sauce geben.
6
Die Sauce sollte sämig, dunkel und einen wirklich nur leicht süßlichen Geschmack haben. Hier muß man eventuell auch nochmal mit Pfeffer und Salz nachwürzen.
7
Ich wünsche guten Apetitt.
8
Normalerweise wir Sauerbraten aus Pferdefleisch gemacht. Aber das ist halt nicht jedermanns Sache.

KOMMENTARE
Sauerbraten Rheinische Art

Benutzerbild von digger56
   digger56
Sauerbraten geht immer, schön dass es verschiedene Varianten gibt. Bin auch ein großer Freund davon.
Benutzerbild von magica
   magica
Ja die Rheinländer können den Sauerbraten, aber bei mir kommen keine Rosinen hinein, wohl aber "Rübenkraut" wie wir das am Niederrhein gesagt haben. Es gehen auch kleine Stückchen Aachener Printen. 5 Sterne gibts hierfür und einen Gruß ans Rheinland vom magica
Benutzerbild von Noriana
   Noriana
Ein tolles Essen- deftig und schmackhaft, GVLG Noriana
Benutzerbild von Fw-Commander
   Fw-Commander
Ein ganz toller Braten. Das mag ich. 5* verdient und viele Grüße Frank.
Benutzerbild von kochnix1
   kochnix1
Ganau so lieben wir ihn im Rheinland.5* LG Michael

Um das Rezept "Sauerbraten Rheinische Art" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung