Sauerbraten

Rezept: Sauerbraten
nach sächsischer Art
10
nach sächsischer Art
9
2218
Zutaten für
6
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1500 g
Rindfleisch für Schmorbraten
500 ml
Fond oder Fleichbrühe
350 ml
Rotweinessig
2
Möhren
2
Zwiebeln
2
Lorbeerblätter
5
Wacholderbeeren, gequetscht
1 TL
Pfefferkörner
2
Gewürznelken
Salz, gemahlener Pfeffer
2 EL
Zuckerrübensirup
2 EL
gemahlenen Soßenkuchen
2 EL
Schmand oder Creme double
Fett zum Anbraten
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
24.02.2013
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
242 (58)
Eiweiß
0,5 g
Kohlenhydrate
10,7 g
Fett
0,0 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Sauerbraten

Nudeln mit Hackfleischsoße

ZUBEREITUNG
Sauerbraten

1
Fleisch muss 2-3 Tage eingelegt werden. Dazu Fleisch von dünnen Häutchen, ggf Fettstücken befreien, in ein Gefäß mit Deckel legen. Zwiebeln und Möhren schälen und in Stücke schneiden und zugeben, ebenfalls die Gewürzkörner und die Lorbeerblätter. Fond und Essig zugeben (Fleisch sollte bedeckt sein) und zugedeckt kühlstellen.
2
Nach der Marinierzeit das Fleisch herausnehmen und gut trockentupfen. Fett (ich nehme dazu gern Kokosöl, da das sehr erhitzt werden kann) in einer Pfanne oder Topf (Deckel ist wichtig) erhitzen, das Fleisch (vorher salzen und pfeffern) auf beiden Seiten gut anbraten.
3
Gemüse aus dem Sud zugeben, kurz mitschmoren lassen. Dann den Sud (ohne Lorbeer und Körner)aufgießen (etwa die Hälfte) und gut schmoren lassen. Sud immer wieder nachgießen. Fleisch nun bei kleiner Hitze 2-3 Stunden (das hängt vom Fleisch ab; manchmal reichen auch 2 Stunden) schmoren lassen.
4
Fliesch herausnehmen, ruhen lassen. Die Soße pürieren und den Sirup und den Soßenkuchen zum Binden zugeben. Aufkochen lassen. Mit creme double verfeinern und ggf. mit Salz abschmecken.
5
Bei mir gab es Klöße und Rotkraut dazu.

KOMMENTARE
Sauerbraten

Benutzerbild von Forelle1962
   Forelle1962
Ich bin von deinen tollen Ideen begeistert, aus einfachen Zutaten etwas so leckeres zu zaubern. Von diesem Rezept bin ich hin und weg, drum kommt es gleich zu den meinigen dazu. Diese Kombination ist alles in allem sehr stimmig :-)
Benutzerbild von Rejerfan_55
   Rejerfan_55
So ein richtig guter Sonntagsbraten - und dazu passen wirklich nur Rotkohl und Klöße. Schönes Rezept. LG Moni
Benutzerbild von Miez
   Miez
... sieht fein aus. Viele Grüße von micha
Benutzerbild von Kluger
   Kluger
hmmmm den stell ich mir sehr lecker vor 5* LG Christa
Benutzerbild von kuhlmenn
   kuhlmenn
Ganz toll geworden, 5* und LG

Um das Rezept "Sauerbraten" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung