Hasenfilets an Rote-Beete Kartoffelpürree mit Sternanissoße und karamelisierten Zuckerschoten

45 Min mittel-schwer
( 9 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hasenfilets 4 Filets
Frühstücksspeck 4 Scheiben
Zahnstocher 4
Wildfond 100 ml
Demin Glace Wild 1 tl
Sternanis 5 Stück
Sahne 100 ml
Rotwein trocken 50 ml
Honig 2 El
Kartoffeln festkochend 4 dicke
Rote Beete Knollen 2 gekochte
Basilikum 0,5 Bund
Zuckerschoten 200 gr
Chillischote, frisch 1
Butter 50 gr
braunen Zucker 50 gr
Salz 1 Prise
Pfeffer weiss 1 Prise
Muskat 1 Prise
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
1158 (276)
Eiweiß
8,2 g
Kohlenhydrate
25,2 g
Fett
15,7 g

Zubereitung

Backofen auf 150C vorheizen. Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen. Chilli fein hacken, Basilikum fein hacken, Rote Beete in kleine Würfel schneiden, Topf mit Wildfond, Demin, Rotwein und dem Sternanis reduzieren. Hasenfilets parieren, salzen pfeffern und wie eine Schnecke eindrehen, außen mit einer Scheibe Speck umwickeln und mit dem Zahnstocher halten. Zur Sosse mit Honig und Sahne abschmecken. Mit Mehlbutter binden. Zuckerschoten 3 Min in Salzwasser kochen. Eiskalt abschrecken, beiseite stellen. Fleisch in etwas Butter rundherum kurz hart anbraten und in den Backofen geben für ca 10 Min. Kartoffeln abschütten Rote Beete Würfel, Butter, Salz, Pfeffer und Muskat würzen dann pürrieren. Dann den gehackten Basilikum unterheben. Beiseite stellen. Pfanne mit dem braunen Zucker etwas Wasser und den gehackten Chilli aufkocken, Zuckerschoten für ca 3 Min darin schwenken. Anrichten Püree in die Mitte des Tellers geben ewas Sosse drumherum geben. Fleisch aus den Ofen nehmen, Zahstocher entfernen, Fleisch schräg ans Püree legen. Und Zuckerschoten etwas abtropfen lassen und auf den Teller geben. Guten Hunger!!!

Auch lecker

Kommentare zu „Hasenfilets an Rote-Beete Kartoffelpürree mit Sternanissoße und karamelisierten Zuckerschoten“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 9 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hasenfilets an Rote-Beete Kartoffelpürree mit Sternanissoße und karamelisierten Zuckerschoten“