Blech: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen

1 Std 25 Min leicht
( 52 )

Zutaten

Zutaten für 16 Personen
FÜR BODEN UND STREUSEL: etwas
Butter 325 gr.
Zucker - reichlich, da saure Früchte 300 gr.
Vanillezucker 1
Salz 1 Prise
Mehl 600 gr.
Ei Freiland 1
QUARKMASSE: etwas
Butter 40 gr.
Zucker 100 gr.
Puddingpulver Vanillegeschmack 1
Zitrone unbehandelt, nur Abrieb verwenden 1
Quark 500 gr.
Eier Freiland 3
FRUCHTBELAG: etwas
rote Johannisbeeren, frisch oder ersatzweise TK 750 gr.

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
55 Min
Ruhezeit:
30 Min
Gesamtzeit:
1 Std 55 Min

1.Für den Boden und die Streusel zunächst Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Mehl zu einem Knetteig vermengen - NOCH NICHT DAS EI ZUGEBEN.

2.450 g von diesem Teig abwiegen und für die Streusel zur Seite stellen. Zum restlichen Teig das Ei unterkneten und den Teig zu einer Kugel formen. In Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

3.Die Johannisbeeren waschen und mit einer Gabel von den Rispen streifen.

4.Für die Quarkmasse die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Butter und Zucker schaumig schlagen und nach und nach die übrigen Zutaten unterrühren, zuletzt das Eiweiß unterheben.

5.Kuchenblech einfetten und den Knetteig darauf auslegen. Mit der Gabel einige Male einstechen. Die Quarkmasse darauf verstreichen und die Johannisbeeren darüber verteilen.

6.Zuletzt die Streusel auf die Früchte bröseln.

7.Bei 170 ° C im vorgeheizten Ofen 50 bis 55 Minuten backen lassen.

8.Für eine Springform etwa ein Drittel weniger Zutaten nehmen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Blech: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 52 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Blech: Johannisbeer-Quark-Streuselkuchen“