Hühnersuppe auf Madura Art - Sup Ayam Madura

4 Std 50 Min mittel-schwer
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Hühnerbrust, ohne Knochen 500 g
Für die Marinade:
Limone(n), der Saft davon 1
Knoblauchzehe(n), frisch 3 mittelgrosse
Sojasauce, süß 2 EL
Hoisinsauce 1 EL
Sambal ulek, (oelek) 1 EL
Sesamöl, hell 2 EL
Für die Brühe:
Hühnerklein 1 kg
Wasser 1 Liter
Suppengrün 200 g
Chilis, grün, frisch oder TK 2 kleine
Zitronengras 1 Stängel
Kaffir-Limettenblätter, frisch oder tiefgefroren 4
Salamlätter, frisch oder tiefgefroren 2
Kardamomkapseln 2
Limone(n), der Saft davon 1
Tamarindensirup 1 EL
Für die Suppeneinlage:
Pilze (Tongku-Pilze), getrocknet 50 g
Glasnudeln, getrocknet 60 g
Brokkoli, frisch 1 mittelgrosser
Karotte 40 g
Peperoni, rot 1 kleine
Außerdem:
Sojasauce, helle, salzige 1 EL
Hühnerbrühe, gekörnt etwas
Zum Garnieren:
Kokosmilch, cremig (24% Fett) 4 EL
Brokkoli, nur die Röschen, (s. Zubereitung) etwas
Petersilienblätter, gehackt, frisch oder TK 4 TL
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
30 Min
Garzeit:
4 Std 20 Min
Gesamtzeit:
4 Std 50 Min

1.Alle Zutaten zum Marinieren zusammen mischen. Die Hühnerbrust quer zur Faserrichtung in ca. 8 mm dicke Scheiben schneiden, längs halbieren und quer dritteln. Unter die Marinade mischen. Bei Raumtemperatur bis zum Gebrauch marinieren. Hin und wieder durchmischen.

2.Das Wasser zum Kochen bringen. Das Hühnerklein waschen und gut abtropfen lassen. Das Suppengrün waschen, verlesen und die guten Stücke auf etwa Haselnussgröße klein schneiden. Den Lauch, die Petersilienwurzel, die Karotte waschen und klein schneiden. Die kleinen, grünen Chilis waschen, quer dritteln und den Stiel verwerfen. Vom Zitronengras den harten Strunk abschneiden und alle braunen oder dunkelgrünen Blätter entfernen. Die weißen Teile in dünne Scheibchen schneiden. Dabei immer wieder grüne Blattteile entfernen.

3.Alle Blätter waschen und unzerkleinert verwenden. Die Limone waschen, halbieren und auspressen. Die Samenkörner abseihen. Den Saft zum Wasser geben. Die ausgepressten Limonenhälften verwerfen. Die Kardamonkapseln aufbrechen und nur den Samen verwenden.

4.Alle Zutaten für die Brühe, vom Hühnerklein bis zum Kardamonsamen, in das kochende Wasser geben. Aufkochen lassen und den entstehenden Schaum abschöpfen. Für ca. vier Stunden köcheln lassen, dabei hin und wieder umrühren. Eventuell Wasser nachgießen.

5.In der Zwischenzeit etwas Brühe entnehmen und die Tongku-Pilze damit einweichen. Nach 30 Minuten die Pilze sanft ausdrücken und die Flüssigkeit der Brühe zurückgeben. Pilze klein schneiden, den zähen Stiel verwerfen. Die Glasnudeln in lauwarmen Wasser 5 Minuten quellen lassen und mit einer Schere etwas klein schneiden. Abseihen und beiseite stellen. Das Einweichwasser verwerfen.

6.Die Sellerieblätter zum Garnieren waschen und klein schneiden. Vom Brokkoli die Röschen mit ca. 2 cm Stiel abtrennen. Größere Röschen mundgerecht zerkleinern. Den Hauptstiel unten 1 cm kappen. Falls der Stiel holzig ist, schälen und mit den restlichen Stielen klein schneiden. Von der geschälten Karotte dünne Scheiben abschneiden.

7.Alle festen Bestandteile der Brühe mit einem feinen Sieb abseihen und verwerfen. Die Brokkoliröschen in 500 g der Hühnerbrühe 5 Minuten blanchieren. Die Brokkolistiele und die Karottenscheiben in der Brühe 8 Minuten kochen. Die Brühe etwas abkühlen lassen, dann zusammen mit der Hälfte der Brokkoliröschen im Blender fein pürieren. Die grüne Hühnerbrühe mit Salz oder Instant-Hühnerbrühe und der hellen Sojasauce abschmecken.

8.Die restlichen Zutaten für die Einlage in diese Hühnerbrühe geben. Diese bis zum Simmern erwärmen. Die marinierten Hühnerbrustscheiben aus der Marinade nehmen, mit Küchenkrepp abtrocknen. Eine mittelgroße Pfanne erhitzen. Das Öl zufügen und heiß werden lassen. Die Hühnerbrust-Stücke portionsweise beidseitig anbraten und auf die Servierteller verteilen. Ein paar Stücke zum Garnieren reservieren.

9.Die Brühe mit ihren Einlagen dazu gießen. Die Kokosmilch in der Mitte platzieren. Mit Petersilienblätter und Hühnerbrust-Stücke garnieren, warm servieren und genießen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hühnersuppe auf Madura Art - Sup Ayam Madura“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hühnersuppe auf Madura Art - Sup Ayam Madura“