Frittierte Fischstücke in Teigmantel ala Tan Wan

1 Std mittel-schwer
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Seelachsfilet, frisch oder TK 200 g
Eier, Größe M 2
Aji-No-Moto, (hochreines Glutamat) 2 TL
Kokoswasser 60 g
Tapiokamehl 2 EL
Für den Teigmantel:
Weizenmehl, Typ 405 50 g
Eier, Größe M 2
Orangensaft 4 EL
Salz 1 Prise
Pfeffer, weiß, aus der Mühle 1 Prise
Außerdem:
Sonnenblumenö etwas
Frittieröl, frisch 2 Liter
Für die Sauce:
Tauco, salzig 2 EL
Springroll-Sauce, China 2 EL
Austernsauce 1 EL
Orangensaft 8 EL
Limonensaft, frisch 1 EL
Knoblauchzehen, frisch 2 mittelgrosse
Schnittsellerieblätter, frisch oder TK 2 EL
Tapiokamehl 1 TL
Reiswein, (Arak Masak) EL
Zum Garnieren:
Peperonifäden, rot etwas
Blüten und Blätter etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
35 Min
Garzeit:
25 Min
Gesamtzeit:
1 Std

1.Frisches Seelachsfilet anfrieren lassen, TK-Ware antauen lassen.

2.Für die Tauco-Sauce (siehe Anmerkung) 2 EL Tauco-Bohnen aus dem Glas nehmen, in ein Sieb geben und kurz abbrausen, danach die Bohnen etwas zerquetschen. Für den frischen Limonensaft eine kleinere Limone waschen und rechts und links vom Stielansatz längs je ein Stück abschneiden. Die Abschnitte entkernen und von Hand auspressen. Die leeren Abschnitte und das Mittelteil (enthält Bitterstoffe) verwerfen.

3.Die Knoblauchzehen an beiden Enden kappen und mit einer Knoblauchpresse auspressen. Die frischen Schnittsellerieblätter waschen, trocken schütteln, von den Stängeln zupfen und klein hacken. Das Tapiokamehl im Reiswein auflösen. Alle Zutaten zur Tauco-Sauce mischen, kurz aufkochen und das Tapiokamehl binden lassen. Bis zum Gebrauch bereit stellen.

4.Das angefrorene Seelachsfilet längs vierteln und mit einem Fleischwolf mit 3-er Lochscheibe wolfen. Die 2 Eier aufschlagen und mit dem Aji-No-Moto leicht schaumig verquirlen. Mit den restlichen Zutaten zu einem dünnflüssigen Teig vermengen.

5.Eine mittelgroße Pfanne erhitzen. Die Teigmasse portionsweise mit je 1 EL vom Sonnenblumenöl bei moderater Hitze zu Rührei braten. Die Rühreistücke sollten ca. 2 - 3 cm groß sein (siehe Foto). Die Rühreimasse abkühlen lassen.

6.In der Zwischenzeit die Zutaten für den Teigmantel zu einem flüssigen Teig verrühren. Das Frittieröl auf 170 Grad erhitzen. Die Tauco-Sauce erwärmen, aber nicht mehr kochen.

7.Die Rühreistücke portionsweise durch die Teigmasse ziehen und im Paniermehl wälzen. Die panierten Stücke ins heiße Frittieröl geben und goldgelb frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen, auf die Servierteller verteilen, die Tauco-Sauce angießen oder im Schälchen beistellen, garnieren und mit weißem Reis servieren.

Anmerkung

8.Baronang sind Kaninchenfische (Siganus), die Pazifik und im Indischen Ozean vorkommen. Sie sind nicht besonders groß und werden weltweit als Aquarienfische gehandelt. Die Fische sind recht grätenreich und so werden sie in den Küstenregionen vom Afrika bis Hawaii zum Verspeisen geschuppt, ausgenommen, seitlich im Abstand von 1 – 2 cm eingeschnitten und gebraten oder frittiert, bis sie so knusprig sind, dass man die Gräten mitessen kann. Die Methode, die im Tan Wan (ein Restaurant der Hongkong- und Szechuan-Küche) angewendet wird, ist aufwändiger und führt zu gaumenfreundlicheren Resultaten.

9.Tauco ist ein Produkt aus fermentierten Sojabohnen, das in seiner salzigen Version, sehr salzig ist und einen eigenen Geschmack hat.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Frittierte Fischstücke in Teigmantel ala Tan Wan“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Frittierte Fischstücke in Teigmantel ala Tan Wan“