Himbeer-Buttermilch-Pudding

17 Min leicht
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 8 Personen
Himbeeren TK 550 g
Erythrit (Zuckerersatz, Erklärung im Rezept) 250 g
Buttermilch 500 ml
Vanillearoma 2 TL
Sofortgelatine 70 g
Haube:
Creme fine 19 % Fett 150 ml
Vanillearoma 1 TL
Erythrit 1 EL leicht geh.

Zubereitung

Vorbereitung:
15 Min
Garzeit:
2 Min
Ruhezeit:
4 Std
Gesamtzeit:
4 Std 17 Min

Pudding :

1.Eine Puddingform (Material u. Form egal, aber mit einem Fassungsvermögen von 1300 ml) kalt ausspülen und bereit halten. Von den TK Himbeeren 8 - 10 Stück heraus suchen und für die Deko bereit halten. Dann die gefrorenen Früchte zusammen mit 100 g Erythrit in einen Top geben, aufkochen und ca. 1 Min, köcheln lassen. Dann alles gründlich und so lange durch ein Sieb streichen, bis fast nur noch die Kerne übrig sind und die aufgefangene Masse 500 ml beträgt.

2.In die noch gut warme Flüssigkeit die Sofortgelatine und die restlichen 150 g Erythrit hinein geben, und so lange rühren, bis sich beides aufgelöst hat. Dann nur noch Buttermilch und Vanillearoma einrühren, alles in die vorbereitete Form füllen und für ca. 4 Std. in den Kühlschrank stellen.

3.Wenn der Pudding fest geworden ist (evtl. vorher die Form kurz in heißes Wasser stellen), ihn auf einen Teller stürzen. Creme fine mit Erythrit und Vanillearoma steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und die Oberfläche damit verzieren. Die zurückbehaltenen Himbeeren drauf setzen und................dann nur noch mit Genuss - und ohne schlechtes Gewissen und Reue - genießen...;-))

Erklärung zu Erythrit:

4.Erythrit ist eine süß schmeckende Verbindung und gehört chemisch zu den Zuckeralkoholen (wie auch Birkenzucker (Xylit) oder Isomalt). Es entsteht durch Fermentation von Traubenzucker, der in vielen reifen Früchten vor kommt. Seine Süßkraft beträgt etwa 70 % von der des Zuckers, sodass man ihn beim Backen und Kochen etwas höher dosieren muss. Es sieht dem normalen Zucker sehr ähnlich und hat so gut wie keine Kalorien, d.h. auf 100 g = 20 Kcal. Normaler Zucker hat auf 100 g = 400 Kcal. Es ist für den Körper nicht schädlich, kann allerdings bei einem übermäßigen Verbrauch zu "überhöhter Darmtätigkeit" kommen...;-))) In Maßen eingesetzt aber ohne Probleme. Beim Dosieren in einer Speise lieber nicht gleich mit einer der eigentlich angegebenen Zuckermenge arbeiten, sondern mit einer kleineren Menge beginnen und - wenn es noch nicht süß genug ist - lieber nach und nach etwas mehr zufügen.

Auch lecker

Kommentare zu „Himbeer-Buttermilch-Pudding“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Himbeer-Buttermilch-Pudding“