Gebackene Gnocchi mit Fontina und Schinken

45 Min mittel-schwer
( 5 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Für den Teig:
Kartoffeln, mehlig kochend 200 g
Mehl, Typ 550 50 g
Salz 1 Prise
Muskatpulver 1 Msp
Optional: (s.Anmerkung)
Mehl, Typ 550 etwas
Ei, Typ S, nur das Eigelb 1
Außerdem:
Butter, ungesalzen 30 g
Fontina , (oder anderer Bergkäse), in Scheiben 60 g
Räucherschinken, in Stücken etwas
Zum Garnieren:
Tomatenscheiben etwas
Dillzweige, frisch etwas
Basilikumblätter, frisch etwas

Zubereitung

Vorbereitung:
15 Min
Garzeit:
30 Min
Gesamtzeit:
45 Min

1.Die Kartoffeln waschen und in der Schale gar kochen. Abseihen und abkühlen lassen. Noch warm schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit den restlichen Zutaten für den Teig am besten von Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Nicht zu viel kneten! Abgedeckt für 30 Minuten reifen lassen. Abhängig von der Quellfähigkeit des Mehls, kann noch etwas Mehl oder der Eidotter zugefügt werden (s. Anmerkung).

2.Den Teig in 2 Portionen teilen und jede Portion auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer fingerdicken Rolle ausrollen. Die Rollen in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Jedes Stück in eine Gabel legen und leicht andrücken, so dass die typische Gnocchiform mit ihren Kerben entsteht.

3.Eine feuerfeste Servierschale mit der Hälfte der Butter einfetten. Die restliche Butter in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.

4.In reichlich simmerndem Salzwasser die Gnocchi portionsweise zugeben. Nach 3 Minuten vorsichtig umrühren. Abwarten bis die fertigen Gnocchi oben schwimmen. Mit einem Schaumlöffel portionsweise herausheben, gut abtropfen lassen und in die Servierschale geben. Mit etwas von der flüssigen Butter beträufeln und mit Käsescheiben belegen. Lagenweise die Form füllen, bis alle Gnocchi verbraucht sind. Mit einer Schicht Käse abschließen und die Schinkenstücke drüber streuen.

5.Im Ofen 6 – 8 Minuten backen. Die fertigen Gnocchi garnieren und warm als Beilage servieren.

Anmerkung:

6.Um die Gnocchi möglichst butterzart zu bekommen, sollte man vermeiden, mehr als 25% Mehl bezogen auf das Kartoffelgewicht (durchgepresst) zu verwenden. Sollte der Teig zum Rollen zu flüssig sein, dann mit einer geeigneten Tülle in einen Spritzbeutel (3-eckig) geben und direkt ins köchelnde Wasser spritzen. Dabei die Gnocchi mit einer Schere, direkt an der Tülle abschneiden.

7.Ein hoher Topf ist hierfür besser geeignet, da er verhindert, dass die Gnocchi am Boden festkleben. Das Salzwasser sollte dabei köcheln. Nur so viel Teig ins Wasser drücken, dass dies gewährleistet ist. Die Portionen also nicht zu groß machen.

8.Das Teigkneten setzt bei den Kartoffeln einen Kleber (Gluten) frei, der den Teig klebrig und flüssig macht. Also hier schonend und kurz arbeiten. Den Eidotter nur verwenden, wenn der Teig krümelig-trocken ist.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Gebackene Gnocchi mit Fontina und Schinken“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Gebackene Gnocchi mit Fontina und Schinken“