Gebackene Gnocchi mit Fontina und Schinken

Rezept: Gebackene Gnocchi mit Fontina und Schinken
Eine venezianische Beilage der besonderen Art mit Gnocchi, die auf der Zunge zergehen.
2
Eine venezianische Beilage der besonderen Art mit Gnocchi, die auf der Zunge zergehen.
00:45
3
1293
Zutaten für
2
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
Für den Teig:
200 g
Kartoffeln, mehlig kochend
50 g
Mehl, Typ 550
1 Prise
Salz
1 Msp
Muskatpulver
Optional: (s.Anmerkung)
Mehl, Typ 550
1
Ei, Typ S, nur das Eigelb
Außerdem:
30 g
Butter, ungesalzen
60 g
Fontina , (oder anderer Bergkäse), in Scheiben
Räucherschinken, in Stücken
Zum Garnieren:
Tomatenscheiben
Dillzweige, frisch
Basilikumblätter, frisch
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Vorbereitungszeit
Koch-/ Backzeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
26.01.2020
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Gebackene Gnocchi mit Fontina und Schinken

ZUBEREITUNG
Gebackene Gnocchi mit Fontina und Schinken

1
Die Kartoffeln waschen und in der Schale gar kochen. Abseihen und abkühlen lassen. Noch warm schälen und durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit den restlichen Zutaten für den Teig am besten von Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Nicht zu viel kneten! Abgedeckt für 30 Minuten reifen lassen. Abhängig von der Quellfähigkeit des Mehls, kann noch etwas Mehl oder der Eidotter zugefügt werden (s. Anmerkung).
2
Den Teig in 2 Portionen teilen und jede Portion auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer fingerdicken Rolle ausrollen. Die Rollen in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Jedes Stück in eine Gabel legen und leicht andrücken, so dass die typische Gnocchiform mit ihren Kerben entsteht.
3
Eine feuerfeste Servierschale mit der Hälfte der Butter einfetten. Die restliche Butter in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen. Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.
4
In reichlich simmerndem Salzwasser die Gnocchi portionsweise zugeben. Nach 3 Minuten vorsichtig umrühren. Abwarten bis die fertigen Gnocchi oben schwimmen. Mit einem Schaumlöffel portionsweise herausheben, gut abtropfen lassen und in die Servierschale geben. Mit etwas von der flüssigen Butter beträufeln und mit Käsescheiben belegen. Lagenweise die Form füllen, bis alle Gnocchi verbraucht sind. Mit einer Schicht Käse abschließen und die Schinkenstücke drüber streuen.
5
Im Ofen 6 – 8 Minuten backen. Die fertigen Gnocchi garnieren und warm als Beilage servieren.
Anmerkung:
6
Um die Gnocchi möglichst butterzart zu bekommen, sollte man vermeiden, mehr als 25% Mehl bezogen auf das Kartoffelgewicht (durchgepresst) zu verwenden. Sollte der Teig zum Rollen zu flüssig sein, dann mit einer geeigneten Tülle in einen Spritzbeutel (3-eckig) geben und direkt ins köchelnde Wasser spritzen. Dabei die Gnocchi mit einer Schere, direkt an der Tülle abschneiden.
7
Ein hoher Topf ist hierfür besser geeignet, da er verhindert, dass die Gnocchi am Boden festkleben. Das Salzwasser sollte dabei köcheln. Nur so viel Teig ins Wasser drücken, dass dies gewährleistet ist. Die Portionen also nicht zu groß machen.
8
Das Teigkneten setzt bei den Kartoffeln einen Kleber (Gluten) frei, der den Teig klebrig und flüssig macht. Also hier schonend und kurz arbeiten. Den Eidotter nur verwenden, wenn der Teig krümelig-trocken ist.

KOMMENTARE
Gebackene Gnocchi mit Fontina und Schinken

Benutzerbild von loewe_bs
   loewe_bs
Das schmeckt mir auch, denn Gnocchi esse ich sehr gerne in allen Varianten, ich habe sie auch schön selber gemacht, man kann sie nicht vergleichen mit den gekauften, hast du super gemacht, LG Barbara
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ich finde das Gericht sehr, sehr schmackhaft. Schade aber auch, dass man durch den vielen Käse leider die Gnocchi nicht sieht. Zur Anmerkung sei folgendes gesagt: sehr aufschlußreich und für Alle sicherlich eine gute Information. Hut ab mein Lieber. GLG ~Geli~
Benutzerbild von Antareja
   Antareja
Hallo Geli, vielen Dank für den netten Kommentar und die Sterne für das Rezept. Und viel Erfolg beim Nachkochen! Ich mache die Gnocchi eigentlich so locker, dass man sie nicht rollen kann, sondern mit einer Spritztülle mit einem gezacktem Einsatz und einer Schere dem köchelndem Wasser übergibt. Macht nicht soviel Arbeit, braucht weniger Geschirr und schmeckt besser! Geheimtipp: ein EL Backpulver im Teig … dann zergehen sie dir auf der Zunge… Ja natürlich sollten die Einkerbungen quer verlaufen… aber der Sauce und dem Geschmack ist das ganz egal… Ich habe meinem Lieblingsitaliener (Gastronom) eine Portion zum Probieren gebracht, der wollte sofort das Rezept haben… "Kostet dich aber 3 Mal gratis essen bei dir"… "Was willst du speisen?"… "3 Mal Hummer ala casa"… und dann haben wir uns beinahe halb tot gelacht… L.G. aus Fernost dieter
HILF-
REICH!
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Beilage? Mir würden diese Gnocchi durchaus als Hauptgericht reichen. Find ich klasse, dass du sie selber machst und nicht diese Maden aus dem Kühlregal verwendest. Dein Rezept ist sehr gut beschreiben und ich finde auch deine Anmerkung sehr sinnvoll. LG Anne
Benutzerbild von Antareja
   Antareja
Hallo Anne, vielen Dank für den netten Kommentar und die Sterne. Nein, Gnocchi aus dem Kühlregal, kommen bei mir nicht auf den Tisch! Die schmecken sowas von gewinnoptimiert und nicht nach Kartoffeln... Das Gericht habe ich für meine holländischen Freunde hier gekocht, die kannten so etwas gar nicht. L.G. aus Fernost dieter

Um das Rezept "Gebackene Gnocchi mit Fontina und Schinken" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung