Biggi`s Beilagen = Vegane Wurst (reloaded für Uschi und Manuela) *Vurscht*

leicht
( 10 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Seitan/Teff oder Linsenmehl 300 Gramm
Paniermehl 5 Esslöffel
Knoblauchsalzpulver 2 Teelöffel
Pfeffer 1 Teelöffel
Rauchsalz 2 Teelöffel
Zucker 1 Teelöffel
Schwarzkümmel gemahlen 1 Teelöffel
Paprika edelsüß 3 Teelöffel
Chili (30.000 Scoville) 1 Teelöffel
Oregano 1 Teelöffel
kleinst gehackte Zwiebel 1 Stück
Knoblauchzehe in Salz zerdrückt 2 Stück
Wasser 350 ml.
Tomatenmark dreifach konzentriert 6 Esslöffel
Sojasosse 2 Esslöffel
Senf 3 Teelöffel
Rapsoel 3 Esslöffel
Kokosoel 3 Esslöffel

Zubereitung

Vorwort

1.Wie es manchmal so ist- spielen bei Rezepten und deren Entstehung oft ganz komische Situationen mit. Bei der "V U R S C H T" war es so dass eine Userin - die Uschi gefragt hat- kann man Frischhaltefolie im Backofen verwenden. Hmmm - was hat nun diese Frage mit meinem Rezept zu tun. Neugierig wie ich nun mal bin- habe ich gefragt was sie denn vor hat zu machen - Backen. Sie wollte eine Vegane Wurst machen und diese im Backofen garen- da sie sie nicht kochen möchte. Das war das Schlagwort- nicht kochen sondern backen- und sie hatte diese Vurscht auch noch nie selbst gemacht. Habe dann gesagt- bin grad im Herausforderungsmodus- gib mir mal ein paar Zutaten und ich probiere es aus. Nachdem ich dann die Zutaten nach meinem Ermessen selektiv geändert habe habe ich losgelegt.

Zubereitung

2.Ich habe als erstes die trockenen Zutaten vermischt. Die nassen Zutaten dann beigefüllt und alles miteinander verknetet. Die Mass sah aus wie eine grobe Farce. Also für mich absolut OK. und Vurscht tauglich.

3.Dann ging es an das Würste formen - womit ich wieder beim Thema bin- Frischhaltefolie geht ja nun mal garnicht im Backofen. Ab 100 Grad reagiert sie GIFTIG. Ich habe mich für Kitchen Pergamant (Backpapier würde auch gehen) entschieden. Mit dem Eisportionierer habe ich drei Kugeln auf das Pergament gegeben. Die seiten des Papier habe ich rechts und links in Richtung Vurschtmasse eingeklappt. So schliesst das Pergament alles gut ein. Dann gut eingewickelt. Wichtig ist- immer wieder die Masse gut zusammenzuhalten. Unter Zuhilfenahme eines Spatels vor jeder weiteren Wicklung andrücken damit keine Luft zwischen Papier und Masse bleibt. Ich habe aus der Masse 2 Grosse und 6 kleine Würstchen gemacht.

4.Den Backofen habe ich auf 160 Grad vorgeheitzt und dann die Päckchen auf ein Loch-Blech in mittlerer Höhe des Ofens gelegt. Habe sie zwischendurch zweimal gedreht. 55 Minuten gebacken- feddig !!!

5.Damit man sich nun auch vorstellen kann wie so eine Vurscht sich auf dem Teller macht- habe ich kleinen Salat vorbereitet und die Vurscht in Scheiben geschnitten hinzugegeben. Schaut mal- sieht garnicht so schlecht aus :)

Kulinarischer Gruss eure Biggi ♥

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Biggi`s Beilagen = Vegane Wurst (reloaded für Uschi und Manuela) *Vurscht*“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 10 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Biggi`s Beilagen = Vegane Wurst (reloaded für Uschi und Manuela) *Vurscht*“