Kuchen: "Teddybäriger" Geburtstagskuchen

leicht
( 47 )

Zutaten

Zutaten für 10 Personen
Butter 600 gr.
Zucker 600 gr.
Eier Freiland 12 Stk.
Sahne 3 Tasse
Mehl 1200 gr.
Speisestärke 300 gr.
Backpulver 3 Päckchen
Kakaopulver 4 EL
Kuchenglasur dunkel 400 gr.
Schokoflocken Vollmilch 2 Päckchen
Schokoflocken Zartbitter 2 Päckchen
Marzipandecke 1 Stück
Speisefarben, Zuckerschrift etwas
Smarties, Gummibärchen...uvm.. etwas
Zahnstocher, Holzspieße etwas

Zubereitung

1.Meine Enkeltochter hat einen selbstgemachten Teddybär...Bodo...den liebt sie überalles...also was liegt da näher, als ihr an Ihrem 2. Geburtstag diesen, als Kuchen zu Backen. Eigentlich wusste ich so garnicht...wie ich anfangen sollte, wie backe ich den Kopf, Bauch.. oder wie mache ich die Arme..nach reiflicher Überlegung habe ich mir eine Skizze angefertigt und legte los !!

2.In meinem Schränken suchte ich nach allen möglichen Dosen, Schüsseln etc.... für den Bauch habe ich eine großere Blechdose gefunden, für den Kopf ein Tontopf, den ich allerdings dann 2 mal backen musste, da ich keine 2 gleich großen hatte, für die Arme und die Füße benutzte ich eine kleine Auflaufform die an den Ecken abgerundet ist. Für den Kuchen ein kleine Springform 12 cm Durchmesser.

Marmor - Kuchenteig

3.Butter in eine Schüssel geben und schaumig rühren, nach und nach Zucker, Eier und Sahne dazugeben. Das Mehl, mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischen und unter die Eimasse heben. 1/3 vom Teig mit Kakaopulver mischen, den Rest zur Seite stellen.

Bären Herstellung

4.Die Blechdose gut einfetten, mit Brösel bestreuen, mit dem Teig abwechselnd füllen.. Achtung.. höchsten dreiviertel befüllen..sonst läuft er über.!! Der Backvorgang dauert ca. 1,5 Std. auf 160 ° Heißluft.. evtl. backe ich das nächste mal 2 Hälften und setze sie aufeinander..

5.Zwischendurch wird der Tontopf und die Auflaufform gefüllt und mitgebacken. Dann geht die Arbeit richtig los. Nachdem alles ausgekühlt ist, habe ich mit einem Brotmesser die Teile in Form gebracht...d. h. ich habe geschnitzt, geschnitten und angepasst, siehe Fotos !

6.Die Teile wurden dann mit Zahstocher oder Holzspieße befestigt und fixiert, für die Ohren kann man auch Plätzchen nehmen, ich habe sie aus Kuchenreste gemacht.Nachdem alles befestigt war, wurden die Nase, Augen, Bauch und Füsse aus der Marzipandecke ausgeschnitten und zur Seite gelegt.

7.Nun wurde die Kuchenglasur im Wasserbad erwärmt, mit einem kleinen Löffel habe ich in die befestigten Teile etwas Kuchenglasur laufen lassen und fest angedrückt. Danach wurde mit der Glasur immer nur ein kleines Stück eingepinselt und gleich mit Schokoflocken bestreut,.langsam nahm er Form an.Die Schokoflocken habe ich gemischt, helle und dunkle, so sieht der Teddy schöner aus.

8.Alle Marzipanteile, wie die Nase, der Bauch und die Fußenden, mit Schokoglasur einpinseln und befestigen. Mit Zuckerschrift, den Mund malen, für die Augen habe ich 2 Wacholderbeeren benutzt.

9.Nachdem der Bär fertig war und ich noch Teig übrig hatte, wurde noch schnell ein kleiner Kuchen gebacken, den ich dann mit dem restlichen Marzipan verziert haben.

10.Da es ein Prototyp war, hat er doch jede Menge Zeit in Anspruch genommen und die Küche sah aus wie nach einer Küchenschlacht...aber das Ergebnis hat mich dafür total entschädigt..

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kuchen: "Teddybäriger" Geburtstagskuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 47 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kuchen: "Teddybäriger" Geburtstagskuchen“