Kleiner Stachelbeerkuchen

1 Std 10 Min leicht
( 68 )

Zutaten

Zutaten für 9 Personen
Für den Teig
Mehl, Type 405 200 gr.
Backpulver 1 TL
Butter 80 gr.
Joghurt 30 gr.
Zucker 50 gr.
Salz 1 Prise
Eigelb 2 Stück
Für den Belag
Stachelbeeren 750 gr.
Für die Eiweißhaube
Eiweiß 4 Stück
Salz 1 Prise
Zucker 3 EL
Was brauch ich sonst noch?
Backpapier etwas
Dressurbeutel etwas
10 er Sternthülle etwas
Verstellbare Kuchenform oder 26 er Springform etwas
Sonnenblumenöl etwas

Zubereitung

1.Das Rezept ist von meiner Kochbarfreundin Greeneye1812, ich hatte leider nicht so viele Stachelbeeren übrig wie in Ihrem Rezept angegeben ( die mußten aber weg). Deshalb mußte ich das Rezept für einen "Kleinen Stachelbeerkuchen" abwandeln. Ich danke Ihr, dass ich das Rezept "verkleinert" bei mir im Rezeptbuch aufnehmen darf. Iss halt ne liebe Freundin.

2.Leider ist dies kein Kuchen für "Regentage" oder Tage mit einer hohen Luftfeuchtigkeit. Der Eischnee zieht nämlich die ganze Feutigkeit wieder auf und bleibt nicht "kross".

3.Wichtig beim zubereiten eines Kuchenteiges ist, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben, das ist schon die halbe Miete.

4.Aus den Zutaten für den Teig, einen Mürbteig zubereiten und den dann in Folie gewickelt, für ne gute halbe Stunde in den Kühlschrank geben,

5.In der Zwischenzeit die Stachelbeeren vorbereiten. ( ich hatte leider nur 500 gr, war eindeutig zu wenig, wie auf dem Bild zu sehen).

6.Backofen auf 175° C vorheizen. Backpapier in der Größe des Backbleches bereit legen. verstellbare Kuchenform auf 24x24 einstellen. .

7.Den Teig mit einem "Nudelholz" auf das Backpapier geben, etwas bemehlen und etwas größer ausrollen. Form drauf geben und fest drücken. Mit dem Messer der überschuß aussen an der Form entlang abschneiden. Nun den übrigen Teig, an der Innenseite der Form, etwas "hoch ziehen" und fest drücken ( damit nicht so viel Saft ausläuft). Mit einer Gabel öfters den Boden einstechen.

8.Nun die Beeren draufgeben, schön verteilen und für 20 Minuten auf der Untersten Schiene backen.

9.Nun das gut gekühlte Eiweiß in einer "Fettfreien" Schüssel mit der Küchenmaschine aufschlagen. Wenn das Eiweß etwas angeschlagen ist, die Prise Salz zugeben. Wenn es schön volumig aufgeschlagen ist so nach und nach den Zucker langsam einrieseln lasen. Solange schlagen bis das Eiweiß "glänzt".

10.Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Innenseite der Form mit etwas Öl einpinseln ( damit der Baiser nicht anklebt). Nun den Eischnee in einen Dressursack füllen und den Kuchen schon garnieren. Nun den Kuchen nochmal für ca 15 Minuten auf der mittleren Schiene fertig backen.

11.Ein Glas mit Wasser und ein glattes Messer bereit stellen. Den Kuchen sofort aus der Form lösen. Aufpassen, dass das Baiser nicht "zerreißt". ( Dazu mit einem Messer, das mit Wasser benetzt ist, vorsichtig an der Form entlang fahren. Wenn man merkt, dass das Baiser hängen bleibt, Messer säubern und die Klinge wieder mit Wasser benetzen ).

12.Nun mit einer Tortenscheibe ( aus Metall) oder auch mit einem anderen flachen Kuchenschieber zwischen den Teigboden und das Backpapier fahren und den Kuchen lösen. Auf ein Kuchengitter schieben und auskühlen lassen.

13.Ich werde es auch mal mit anderen Obstsorten probieren. Wenn´s was geworden ist, lass ich es euch wissen. Wenn nicht - ce la vie

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kleiner Stachelbeerkuchen“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 68 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kleiner Stachelbeerkuchen“