Saiblingsfilet-Röllchen im Knusperbett, im Ofen gegart

leicht
( 4 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Fisch:
Bachsaiblinge frisch à 300 g oder 4 Filets ohne Haut à ca. 70 g 2
Pfeffer, Salz etwas
Butter f.d. Form und Füllung etwas
Cornflakes ungesüßt 30 g
Paprika-Rahm-Gemüse:
Paprika rot (Gewicht nach dem Schälen und Entkernen) 100 g
Paprika gelb(siehe Paprika rot) 100 g
Frühlingslauch geputzt 40 g
Knoblauchzehe 1
Zwiebel rot 1 mittelgroße
Olivenöl 2 EL
Mehl 1 gestr. EL
Gemüsebrühe 150 ml
Ajvar 3 geh. EL
Saure Sahne 3 geh. EL
Zucker 1 gestr. EL
Pfeffer, Salz etwas
Stampf:
Kartoffeln 450 g
Bärlauchblätter 5
Butter 2 EL
Saure Sahne 100 g
Pfeffer, Salz etwas
evtl. Schuss Sahne etwas

Zubereitung

Vorbereitung Fisch:

1.Der Saibling ist nicht zwingend. Es geht auch Forelle oder Zander. Der Fisch sollte nur nicht zu breit sein. Ich hatte jedoch 2 tolle, ausgenommene Saiblings-Exemplare erstanden, die allerdings filetiert werden mussten. Dafür benötigt man ein langes, schmales Messer. Mit diesem entfernt man zunächst Kopf und Flossen. Dann schneidet man am Schwanz ganz leicht bis auf das Rückgrat mit den Gräten in das Fleisch und anschließend weiter mit dem flach angesetzten Messer in Richtung Kopfende darauf entlang. Mit der anderen Handfläche hält man die Fischoberseite etwas fest und kann so das Messer gut vorwärts bewegen. Dann wird mit der Unterseite ähnlich verfahren, indem man mit dem Messer flach unter dem dort sichtbaren Rückgrat mit den Gräten entlang schneidet. Danach muss noch alles, was an Gräten, Flossen, Schwanzflosse und traniger Haut vorhanden ist, entfernt werden. So, dass Filets entstehen. Sich im Fleisch befindliche Gräten zieht man noch mit einer entsprechenden Zange heraus.

2.Für die Röllchen muss die Haut ebenfalls entfernt werden. Dafür setzt man am Schwanzende das Messer so an, dass man es flach zwischen Haut und Fleisch mit "schneidenden Bewegungen" Richtung Kopfende durchziehen kann. Dabei hält man - wenn die ersten 2 - 3 cm abgetrennt sind, die Haut mit einem Küchenkrepp fest. So kann man sie straffen und leichter auf ihr entlang schneiden.

3.Wer sich diese ganze "Fummelei" ersparen möchte muss fertige Filets dafür verwenden. Wenn die Filets nicht gerollt werden sollen, muss die Haut nicht entfernt werden.

Zubereitung Röllchen:

4.Ofen auf 160° vorheizen. In einem Muffin-Blech 4 Mulden üppig mit Butter einfetten. Dann die Filets pfeffern, salzen und mit etwas Butter bestreichen. Dann vom Schwanzende her aufrollen und aufrecht in die Mulden setzen. Die Cornflakes zerbröseln und ringsherum in die Lücke zwischen Mulde und Fisch streuen. Obenauf noch eine kleine Butterflocke setzen und leicht würzen. Dann das Blech für 10 - 12 Min. auf der 2. Schiene von unten in den Ofen geben. Da die Filets sehr dünn und zart sind, benötigen sie - auch als Röllchen - keine lange Garzeit. Darum ist es ratsam, alle Beilagen so weit fertig zu machen, dass sie nur noch warm gehalten werden müssen.

Stampf:

5.Kartoffeln schälen und im Salzwasser gar kochen. Bärlauch waschen, abtrocknen, klein hacken. Kartoffeln abgießen, zurück auf den Herd stellen, Hitze auf Minimum herunter schalten und Kartoffeln etwas ausdampfen lassen. Dann mit einem Stampfer stückig zerstampfen. Dabei Saure Sahne und Butter zugeben und evtl. mit Salz (vorsichtig) und Pfeffer würzen. Alles mit einem Handschneebesen oder einer Holz-Lochkelle etwas cremig-stückig rühren. Achtung, keinen Stab- oder Handmixer verwenden, es wird sonst schleimig. Zum Schluss den Bärlauch unterheben. Alles warm halten.

Paprika-Rahm-Gemüse:

6.Paprikas mit dem Sparschäler schälen, Kerne und weiße Haut entfernen und in kleine (etwa 7 mm) Würfel schneiden. Frühlingslauch putzen, in dünne Ringe schneiden. Knoblauch häuten, grob hacken. Zwiebel häuten, vierteln und diese in Scheiben schneiden.

7.In einer größeren Pfanne Knoblauch, Frühlingslauch und Zwiebel im Öl leicht anschwitzen. Mehl drüber streuen und kurz mit anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen, gut umrühren, kurz aufkochen lassen und Ajvar und Schmand einrühren. Mit Pfeffer, Salz und Zucker pikant abschmecken. Paprikawürfel zugeben, alles bei niedrigster Hitze nur noch durchziehen lassen und warm halten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Saiblingsfilet-Röllchen im Knusperbett, im Ofen gegart“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Saiblingsfilet-Röllchen im Knusperbett, im Ofen gegart“