Lachsforellenfilet-Röllchen auf Rahmspinat mit Kartoffelwürfeln

1 Std 30 Min mittel-schwer
( 11 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Fisch:
Lachsforelle groß 950 g
alternativ Lachsforellenfilets ohne Haut à 120 g 4 Stück
Räucherforellenfilets 120 g
pflanzliche Sahne zum Kochen 7% (Rama) 3 EL
Pfeffer etwas
Für Förmchen und Haube:
Butter weich 80 g
Pankomehl 35 g
Salz 0,5 TL
Spinat:
Spinat gehackt TK 250 g
Zwiebel 1 mittlere
Knoblauchzehe 1 große
Pfeffer, Salz, Muskat etwas
Olivenöl 1 EL
pflanzliche Sahne zum Kochen 7 % (Rama) 125 ml
Schmand 50 g
Kartoffeln:
Kartoffeln festkochend 650 g
Sonnenblumenöl etwas
Salz etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
1 Std 10 Min
Garzeit:
20 Min
Gesamtzeit:
1 Std 30 Min

Vorbereitung Fisch:

1.We es sich einfacher machen möchte und auch nicht die Zeit hat, der kauft gleich fertige Lachs-Forellenfilets wie oben beschrieben. Sollten sie noch mit Haut sein, so muss diese entfernt werden. Dafür legt man das Filet mit der Hautseite nach unten etwas schräg vor sich hin, schneidet mit einem sehr scharfen Messer dicht am Schwanzende bis zur Haut in das Fleisch und schiebt mit leichten Hin- und Her-Bewegungen das jetzt flach aufliegende Messer entlang der Haut und unter dem Fleisch von sich weg, bis man am ehemaligen Kopfende angekommen ist. Das ist schon etwas knifflig, denn das Forellenfleisch ist sehr zart und zerbrechlich. Fertige Filets aber trotzdem nach eventuellen Gräten absuchen und diese entfernen.

2.Wer eine ganze Lachsforelle erstanden hat, der muss die Filets dann selber heraus lösen. Dabei habe ich als "Hobbykoch" die Erfahrung gemacht, dass es einfacher geht, wenn man den großen Fisch mit einem spitzen Filetiermesser nicht nur an Rücken, Kopf und Schwanz, sondern auch gleich noch - wenn er flach aufliegt - mittig längs auf seiner oben liegenden Seite einschneidet. So kann man gleich 2 Filets heraustrennen, indem man mit der Messerspitze - beginnend am Rücken und vom Kopfende - nach und nach dicht auf dem Rückgrat mit den Gräten entlang fährt und das Fleisch bis zur eingeschnittenen Mitte sauber davon abtrennt. Dann das gleiche von der freiliegenden Mitte bis zu den Bauchlappen Richtung Schwanz. Anschließend den Schwanz abschneiden und nun von dort aus nach und nach mit dem Messer unter den freiliegenden Gräten mit dem Rückgrat zum Kopf entlang schneiden, sie so von der unteren Seite lösen und zusammen mit dem Kopf entfernen. Dann das große Filet längs mittig halbieren. Die dann noch recht unsauberen Filets von Unebenheiten wie Flossen, Bauchlappen o.Ä. befreien, die Gräten mit einer Zange ziehen und die Haut lösen wie schon vorher beschrieben. Wenn man selber filetiert, dann werden es 2 etwas dickere Filets (Rückenseite) und 2 etwas dünnere (Bauchseite). Das ist alles schon etwas mühsam, aber machbar.

Vorbereitung Kartoffeln:

3.Kartoffeln schälen, in möglichst gleichmäßige 1,5 cm große Würfel schneiden und diese in Salzwasser geben. Es zum Kochen bringen, und wenn es kocht, 3 Min. darin blanchieren. Danach sofort abgießen und abkühlen lassen.

Vorbereitung für Form u. Haube:

4.Butter, Pankomehl und Salz verkneten. 4 möglichst separate Muffin-Förmchen (ca. 7-8 cm Durchmesser) am Boden und Rand damit auskleiden und aus dem Rest 4 kleine Kugeln formen. Diese zwischen 2 Lagen Klarsichtfolie etwa 5 cm rund ausrollen und kurz zum Erhärten flach in den Kühlschrank legen.

Vorbereitung Spinat:

5.Zwiebel und Knoblauch häuten. Zwiebel klein würfeln, Knoblauch fein hacken. Spinat auftauen lassen.

Zubereitung:

6.Für die Filet-Röllchen nun die Räucherforellenfilets zusammen mit Sahne und Pfeffer mit dem Stabmixer zu einer Farce pürieren. Die Filets mild salzen und pfeffern, umdrehen, auf der ehemaligen Hautseite gleichmäßig mit der Farce bestreichen, von der Schwanzseite her aufrollen und jeweils aufrecht in ein ausgekleidetes Förmchen setzen. Den Ofen auf 160° O/Unterhitze vorheizen.

7.Während der Ofen aufheizt für den Spinat in einem Topf im Olivenöl Zwiebeln und Knoblauch glasig anschwitzen, den Spinat zugeben, die Hitze reduzieren und schmoren lassen. Dabei schon würzen. Nach 2 Min. mit der Sahne ablöschen, es erneut 2 Min. köcheln lassen, dann den Schmand einrühren. Danach die Hitze auf ein Minimum herunter schalten und nur noch heiß halten. Vor dem Servieren evtl. noch einmal abschmecken und nachwürzen.

8.Zeitgleich in einer Pfanne soviel Öl erhitzen, dass der Boden 5 mm hoch damit bedeckt ist. Wenn das Öl heiß ist, erst von den Forellenfilet-Förmchen zunächst die beiden mit den dickeren Filets auf ein Blech stellen und auf der 2. Schiene von unten in den Ofen schieben und dann sofort die Kartoffelwürfel in das heiße Öl geben. Beim Frittieren immer mal wenden. Das dauert so lange, bis die Fisch-Röllchen gar sind. Nach 3 Min. Garzeit der großen Röllchen, die Förmchen mit den kleineren dazu stellen und weitere 9 Min. garen, wobei in den letzten 4 Min. auf Grillfunktion oder alternativ nur Oberhitze umgeschaltet werden sollte, damit die Haube eine leichte Bräunung bekommt.

9.Die fertigen, knusprigen Kartoffelwürfel zum Entfetten auf ein Küchenkrepp geben, etwas salzen und dann alles zusammen anrichten.

10.Wenn man nicht die Arbeit des Fischfiletierens hat, ist es ein recht unkompliziertes, schnelles und Gericht und eventuell nicht nur für einen "besonderen Anlass" tauglich.....;-)))

11.Die u.a. Zubereitungszeit beinhaltet das Filtieren der Forelle. Bei fertigen Filets reduziert sie sich um ca. 30 Min. Der Schwierigkeitsgrad wäre dann auch eher "leicht".

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Lachsforellenfilet-Röllchen auf Rahmspinat mit Kartoffelwürfeln“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 11 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Lachsforellenfilet-Röllchen auf Rahmspinat mit Kartoffelwürfeln“