Pasta: Tagliatelle mit Krebsschwänzen in Sherrysoße

leicht
( 14 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Tagliatelle* 130 Gramm
Karotte 0,5 Stück
Sellerie frisch und klein 1 Stück
Zwiebel 1 Stück
Olivenöl extra vergine 3 Esslöffel
Lorbeerblatt frisch 1 Stück
Thymian frisch 1 Zweig
Cherrytomaten 5 Stück
Petersilie 1 Zweig
Steinsalz 0,5 Teelöffel
Pfefferkörner schwarz 4 Stück
Sherry halbtrocken 5 cl
Mascarpone 100 Gramm
Mehlbutter** 1 Stück
Flußkrebsschwänze, gefroren 200 Gramm
Lauch 1 Stück
Schnittlauch etwas
Cherrytomaten 3 Stück

Zubereitung

1.Die Flusskrebsschwänze auftauen lassen.

2.Zwiebel, Karotte und Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und das gewürfelte Gemüse zusammen mit dem frischen (getrockneten) Lorbeerblatt und dem Thymianzweig weichdünsten.

3.Mit dem Sherry ablöschen und diesen einkochen lassen. Die Hitze reduzieren und die halbierten Tomaten, das Salz, die zerdrückten Pfefferkörner, sowie die Petersilie zugeben. Ca. 250 ml Wasser und die Auftauflüssigkeit von den Krebsschwänzen angießen und das Ganze ungefähr eine halbe Stunde köcheln lassen.

4.In der Zwischenzeit Wasser für die Nudeln aufsetzen. Die Tagliatelle* Pasta: Nudeln - mein Grundrezept al dente kochen. Die Krebsschwänze - bis auf 10 Stück - mit etwas Mehl bestäuben, pfeffern und in heißem Olivenöl anbraten.

5.Den Topf mit der Soße von der Herdplatte nehmen und die Mischung durch ein Sieb gießen. Ca. 10 kleingeschnittene Krebsschwänze in die Soße geben und diese pürieren. Die Soße nun langsam wieder zu Kochen bringen, den Mascarpone einrühren und etwas einkochen lassen. Eventuell mit einem Stück Mehlbutter** http://www.kochbar.de/tipp/1390/Binden-von-Sossen-ohne-Chemie.html binden.

6.Zum Schluss den in feine Ringe geschnittenen Lauch und die gebratenen Krebsschwänze in die Soße geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7.Die Nudeln abgießen und auf einem vorgewärmten Teller platzieren. Die Soße über die Nudeln geben, mit den halbierten Cherrytomaten und dem geschnittenen Schnittlauch garnieren.

8.Diese Soße lässt sich auch mit Garnelen zubereiten. Hierfür bitte Garnelen mit Schale verwenden. Die Schalen werden dann bei Punkt drei in der Soße ausgekocht. Anstelle von Mascarpone kann man Sahne und anstelle des Sherry Cognac verwenden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Pasta: Tagliatelle mit Krebsschwänzen in Sherrysoße“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 14 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pasta: Tagliatelle mit Krebsschwänzen in Sherrysoße“