Pasta: TAGLIATELLE (eigene Herstellung)

leicht
( 19 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Grundrezept Pasta:
Pastamehl oder Mehl Typ 550 200 gr.
Salz 0,5 tl
Muskatnuss, fr.gerieben 1 Msp
Eier Größe M (Freiland) 2 Stk.
Traubenkernöl o.Sonnenbl. 1 EL
Wasser 1 EL
Zutaten Sauce:
Butterschmalz 1 EL
Schinkenwürfel (Rest) 40 gr. magere
Bacon (Rest) 80 gr.
Eier Freiland Größe M 3 Stk.
Sahne flüssig 200 ml
Pfeffer bunt, frisch gemahlen etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
368 (88)
Eiweiß
0,0 g
Kohlenhydrate
-
Fett
10,0 g

Zubereitung

ZUBEREITUNG:

1.Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in der Mitte eine Mulde bilden. Auf den Rand Salz und frisch geriebene Muskatnuss geben. In die Mitte Eier, Öl und Wasser geben. Zuerst mit einer Gabel die Eier, Öl und Wasser mit wenig Mehl verkleppern. Wird der Teig zäh, mit den Händen wieter arbeiten. Alles zu einem elastischen Teig verkneten und dann zur Kugel formen. Diese in Klarsichtfolie einwickeln und 30 Min. ruhen lassen.

ZUBEREITUNG von Hand:

2.Die Arbeitsfläche leicht abmehlen. Teigkugel dritteln. Jedes Drittel, unter mehrmaligem Wenden, sehr dünn ausrollen. Man sollte, gegen das Licht gehalten, die Finger problemlos sehen können.

3.Bei der letzten Wendung das jeweilige Teigstück ein letztes Mal dünn mehlen (damit der geschnittene Teig nicht klebt). Das ausgerollte Teigstück mit einem scharfen Messer in 0,5cm dünne Streifen schneiden. Die Streifen liegend antrocknen lassen oder auf den Nudelständer hängen. Wer keinen hat, kann auch zu diesem Zweck den "Wäscheständer" zweckentfremden.

ZUBEREITUNG Maschine:

4.Teigkugel vierteln. Jedes Viertel leicht mehlen und mit dem Nudelholz 1cm in eine längliche Form bringen. Jetzt mit der kleinsten Stufe beginnend, den Teigstrang durch die Maschine drehen.

5.Stufenweise höher stellen, bis der Teig so dünn ist, das man die Finger durchscheinen sieht. Zwischendrin immer mal wieder "leicht" mehlen und wieder abklopfen. Den sehr dünn gewalzten Teig zum Schluß durch den "Tagliatelle-Aufsatz" drehen. Die fertigen Tagliatelle zum Antrocknen auf den Nudelständer hängen.

FERTIGSTELLUNG:

6.In einer kleinen Pfanne das Fett zerlassen und bei mittlerer Hitze langsam die Schinkenwürfel anbraten. Die Eier in einer Schüssel mit ein wenig flüssiger Sahne verkleppern und mit Salz und frisch gemahlenem bunten Pfeffer kräftig würzen.

7.In einem geräumigen Topf Wasser salzen und zum Kochen bringen. 1 Msp. Butter in das Kochwasser geben, damit es nicht überschäumt. Die Tagliatelle in das sprudelnde Wasser einlegen und 3-4 Min. kochen lassen. So haben die Tagliatelle noch etwas Biß. Wer sie weicher mag, muß sie etwas länger kochen.

8.Die Tagliatelle in einem Sieb abgießen und kurz ausdampfen lassen. Danach zurück in den Topf und diesen wieder auf die Herdplatte zurück (Platte ausgestellt). Die Schinkenwürfel mit dem Bratfett über die Tagliatelle geben und unterrühren.

9.Die Sahne (leicht erhitzt) und die verklepperten Eier zügig unter die Tagliatelle mischen. Auf vorgewärmten Tellern anrichten, nochmals mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und sofort servieren. Dazu gab es einen Kopfsalat, wobei sicherlich auch jeder andere Blattsalat sehr gut passen würde.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Pasta: TAGLIATELLE (eigene Herstellung)“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 19 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Pasta: TAGLIATELLE (eigene Herstellung)“