Kräuterseitlings-.Caramellen mit Salbei-Butter

leicht
( 25 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Pastateig
Pastamehl 250 g
Eier 2 grosse
Salz 1 Prise
Wasser etwas
Füllung
Kräuterseitlinge 300 g
Schalotte, fein gewürfelt 1
Knoblauchzehe, fein gehackt 1
Ricotta 200 g
Eigelb 1
Blattpetersilie, fein gehackt 0,5 Bund
Limette, nur der Abrieb 1
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Öl etwas
Salbeibutter
Butter 100 g
frische Salbaiblätter, Anzahl nach Geschmack, in feine Streifen geschnitten etwas
Knoblauchzehe, fein gehackt 1
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas

Zubereitung

Pastateig

1.Das Mehl zusammen mit dem Salz in eine Schüssel geben, nun in die Mitte eine Mulde machen und dort hinein die Eier schlagen. Jetzt einen winzigen Schluck Wasser dazugeben und mit der Gabel kreisend vermischen.

2.Ich gebe hier das Wasser wirklich schluckweise dazu, wieviel hängt von der Eigrösse ab, deshalb mache ich zur Menge hier keine Angabe. Nun beginnen, mit den Händen zu kneten, eventuell immer noch einen Schluck Wasser dazugeben. Den Teig kräftig kneten.

3.Wenn der Teig nicht mehr an den Fingern und an der Schüssel klebt, aus der Schüssel nehmen und mit beiden Händen auf der Arbeitsplatte kräftig weiterkneten. Der Teig sollte schön glatt und seidig sein und wenn man mit dem Finger eine Delle hineindrückt, sollte sie sehr langsam zurückkommen. Den Teig mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Füllung

4.Die Kräuterseitlinge in kleine Würfelchen schneiden. In einer Pfanne ganz wenig Öl erhitzen und die Kräuterseitlinge darin scharf anbraten, sie sollten schon etwas Farbe ziehen. Darauf achten, dass die Pfanne sehr heiss ist, sonst fangen die Pilze an zu kochen - und das wäre richtig blöde.

5.In den letzten 2 Minuten die Schalotte und den Knoblauch dazugeben und unter Wenden mitbraten. Dann sofort in eine Schüssel füllen und schon mal salzen und pfeffern und dann gut auskühlen lassen.

6.Dann die Petersilie, das Eigelb und den Ricotta und den Limettenabrieb dazugeben und alles sehr gut vermengen und nochmals abschmecken. Die Masse dann abgedeckt 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit sie etwas anzieht und so läßt sie sich sehr viel einfacher portionieren.

Zusammenbau

7.Den Teig mit der Nudelmaschine sehr dünn ausrollen, und zwar so dünn dass man eine Zeitung durchlesen könnte. Den Teig dann in rechteckige Streifen schneiden, etwas in der Grösse von Bonbonpapier. In die Mitte einen TL der Pilzfüllung geben.

8.Jetzt wird die eine Hälfte von oben darüber geklappt. Die untere Teighälfte etwas befeuchten und darüber schlagen, das sich ein schmaler Schlauch ergibt, den etwas festdrücken und an den Enden rechts und links mit einem Teigrad gerade schneiden. Nun unterhalb der Füllung die Nudeln zusammendrücken und rechts und links um 180° drehen, leicht zusammen drücken und auf eine bemehlte Fläche legen

Salbeibutter

9.Die Butter erhitzen und zur Nussbutter werden lassen, dann SOFORT vom Herd ziehen und die Salbeiblätter, den Knoblauch, etwas Salz und Pfeffer dazugeben.

Finish

10.Die Caramellen in ausreichend gesalzenem Wasser al dente kochen, gut abtropfen lassen, auf einem Teller anrichten und die Salbeibutter darüber geben. Wer mag, kann noch Parmesan drüber hobeln. Für mich war das too much, mir kam es auf den tollen Kräuterseitlingsgeschmack an.

Auch lecker

Kommentare zu „Kräuterseitlings-.Caramellen mit Salbei-Butter“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 25 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kräuterseitlings-.Caramellen mit Salbei-Butter“