Rinder Fond (Rinderfond) a la Aleks

Rezept: Rinder Fond (Rinderfond) a la Aleks
Herzhaft und Kräftig ohne Zusatzstoffe. Gut für Soßen, Eintöpfe u.s.w.
4
Herzhaft und Kräftig ohne Zusatzstoffe. Gut für Soßen, Eintöpfe u.s.w.
05:50
1
1203
Zutaten für
8
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
1400 g
Rinderknochen
50 g
Butterschmalz
250 g
Karotten
150 g
Lauch
150 g
frische Stille von Dill und Petersilie
4 Zehen
Knoblauch frisch
200 ml
Weißwein
350 g
Zwiebeln frisch
1 Teelöffel
Pfeffer
1 Teelöffel
Pfefferkörner
1 Esslöffel (gestrichen)
Salz
8 Stk.
Pimentkörner
2 Teelöffel
Kümmel
5 Stk.
Lorbeerblätter
3,5 Liter
Wasser
1 Teelöffel
Zucker
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
14.09.2016
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
138 (33)
Eiweiß
5,6 g
Kohlenhydrate
0,5 g
Fett
0,7 g
REZEPT-KATEGORIEN

ÄHNLICHE REZEPTE
Rinder Fond (Rinderfond) a la Aleks

ZUBEREITUNG
Rinder Fond (Rinderfond) a la Aleks

Vorwort:
1
Fond (französisch für „Grundlage“), auch Kraftbrühe, Grundbrühe, Essenz, Reduktion und Fumet, ist eine Flüssigkeit, die beim Braten, Dünsten oder Kochen von Gemüse, Fleisch, Fisch, Geflügel, Wild oder Obst und anderem entsteht und die als Grundlage von Saucen und Suppen dient. Die Basiszutat wird mit aromatisierenden Gemüsen, Kräutern und Gewürzen gekocht. Übliche Fondarten sind Bratenfond, Gemüsefond, Trüffelfond, Champignonfond, Kalbsfond, Wildfond, Geflügelfond, brauner Fond und Fischfond. Bei den dunklen Fonds, die für dunkle Saucen verwendet werden, erzeugt man durch schärferes Anbraten der Zutaten Röststoffe, die dem Fond eine dunkle Farbe geben.
Zubereitung:
2
Sellerie, Zwiebeln, Lauch und Karotten in grobe Würfel schneiden. Knoblauchzehe mit einem Messer zerquetschen. Stille von Dill und Petersilie in der Länge halbieren.
3
Das Butterschmalz in einem Bräter erhitzen, Knochen dazugeben und bei starker Hitze von allen Seiten ca. 8-10 min. unter gelegentliche umrühren (wenden) kräftig anbraten.
4
Knoblauch dazugeben und weiter ca. 5-7 min. unter gelegentliche umrühren (wenden) bei Starke Hitze kräftig braten so das Knoblaucharomen richtig endspalten können.
5
Zwiebel dazugeben und weiter ca. 5-7 min. unter gelegentliche umrühren bei Starke Hitze kräftig braten.
6
Möhren, Lauch, Sellerie, Stille von Dill und Petersilie dazugeben und weiter ca. 8-10 min. unter gelegentliche umrühren bei Starke Hitze kräftig braten.
7
Gewürze, Salz und Zucker dazugeben, vermischen und weitere 2-3min kräftig Braten lassen.
8
Wein dazugeben, vermischen und weitere 5-8 min bei Starke Hitze und ständige mischen reduzieren lassen bis Bratflüssigkeit nimmt Konsistenz von dicke sause und fängt leicht zu anbrennen.
9
Alles in den großen Topf umschütten und mit 3,0 l Wasser auffüllen dann bei Starke Hitze aufkochen lassen. Restliche 0,5 l Wasser in Bräter geben und unter Rühren aufkochen lassen so das Brataufsatz sich löst, dann die gewonnene Flüssigkeit in Topf dazu geben. Denken sie dran der Brataufsatz sehr wichtiger Geschmackträger ist.
10
So bald Inhalt des Topfes anfängt zu kochen Herd Temperatur bis 1/3 reduzieren (Beispiel: meine E-Herd hat 9 Stufen, also stelle ich auf Stufe 3) und mindestens 4 Stunden ohne Deckel langsam köcheln lassen.
11
Jetzt haben sie 4 Stunden Zeit für andere Sachen (Beispiel: Einkaufen, Aufräumen, Ausruhen usw.)
Nach 4 Stunden:
12
Ein tiefes Blech in Backoffen schieben, Einleggläser drauf stellen, Deckel drauf legen (ich meine Blech und nicht die Gläser), Blech zu hälfte mit Wasser fühlen und bei 100° Umluft ca. 30-45 min. pasteurisieren lassen.
13
Inhalt des Topfes nochmal gründlich umrühren und noch ca. 20 min. köcheln lassen.
14
Danach Topfinhalt durch ein grobes Sieb in eine passende Schüssel abgießen und anschließend Sieb mit Inhalt über Schussel so platzieren das das gebliebene Flüssigkeit in Schussel abtropfen kann.
15
In der Zeit den Topf abspülen und abtrocknen.
16
Schussel Inhalt noch mal durch sehr feine Sieb in den Topf ab sieben. Bei ab sieben Flüssigkeit im Sieb ständig rühren, an sonsten verstopft sich Sieb (wichtig: rühren, nicht passieren), dann ca. 10 min leicht köcheln lassen.
17
Die Gläser aus dem offen nehmen und mit dem Fond wie möglich voll und schnell befühlen und dann Deckel schnell darauf machen und auf den Kopf stellen.
18
Abgekühlte Gläser umdrehen und im kühlem Platz aufbewahren. Bis 3 Monate haltbar.
Tipps:
19
Ausgang ca. 2,1 Liter, also 3 Gläser mit 700 ml Fassung.
20
Rinderknochen kann man sich bei der Metzger gerecht zuschneiden lassen und kaufen.
21
Für Liebhaber sind die Knochen auch gut zum abknaupeln
Viel Erfolg und Spaß bei kochen wünscht euch Aleks

KOMMENTARE
Rinder Fond (Rinderfond) a la Aleks

Benutzerbild von pralinenregine
   pralinenregine
So kenne ich das auch mit dem Rinderfond, lange köcheln aber ein toller Geschmack und so vielseitig einsetzbar. Man kann das Gemüse und die Knochen auch im Backofen auf dem tiefen Blech rösten lassen und später in den Topf umfüllen. So hat der Koch es im Restaurant gemacht. Sehr schön beschrieben und bebildert......LG Regine
HILF-
REICH!
Benutzerbild von AleksKatr
   AleksKatr
Danke. LG

Um das Rezept "Rinder Fond (Rinderfond) a la Aleks" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung