Kasselerbraten mit Rahm-Wirsing und Kartoffelstampf

leicht
( 13 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Kasseler Kamm roh geräuchert 1500 g
Zwiebel 150 g
Möhre 100 g
Butterschmalz 1 leicht geh. EL
Wasser ca. 5 Tassen
Rahm-Wirsing:
Schinkenwürfel 125 g
Butterschmalz 1 EL
Wirsingkohl frisch 1 kleiner
Pfeffer, Salz etwas
Wasser 1 knappe Tasse
Sahne 200 ml
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
724 (173)
Eiweiß
16,2 g
Kohlenhydrate
2,2 g
Fett
11,1 g

Zubereitung

Braten:

1.Ofen auf 200° vorheizen. In einer hitzebeständigen, größeren Pfanne Butterschmalz heiß werden lassen und das Fleisch von allen Seiten gut anbraten. Zwiebeln und Möhren schälen, grob kleinschneiden und kräftig mit anbraten. Wenn Fleisch, Zwiebeln und Möhren gut gebräunt sind, zunächst 2 Tassen Wasser (keine Brühe, Fleisch ist salzig genug) aufgießen und die Bratenpfanne auf unterster Einschubleiste in den Ofen schieben. Garzeit je nach Größe bzw. Durchmesser des Fleisches. Bei mir waren es ca. 90 Min. Wobei ich in den letzten 20 Min. die Temperatur auf 150° herunter geschaltet habe. Zwischendurch immer wieder etwas warmes Wasser nachgießen, wenn der Aufguss eingebrutzelt ist und die Zwiebeln und Möhren eine schöne dunkle Farbe (nicht schwarz) bekommen haben. Es sollte am Ende der Garzeit so viel Bratensud vorhanden sein, dass man für 6 Personen eine Soße herstellen kann. Ein Würzen mit Salz ist nicht erforderlich, da gepökeltes Kasseler viel Salz abgibt. Das Zugießen von Wasser reicht aus, die Soße ist dann immer noch kräftig.

Rahm-Wirsing:

2.Wirsing in grobe Streifen schneiden. Eventuelle "Strunke" heraus schneiden. Den Speck im Butterschmalz anbraten, den Kohl hinzufügen und unter häufigen Umrühren darin andünsten. Pfeffern und salzen und mit dem Wasser ablöschen. Bei mittlerer Hitze weiter dünsten, bis der Kohl "zusammengefallen" ist, und dann die Sahne zugießen. Hitze noch etwas mehr reduzieren und den Kohl köcheln und die Sahne einreduzieren lassen. Fertig zum Anrichten.

Soße:

3.Fleisch aus dem Bratensud nehmen und im 60° warme Ofen aufbewahren. Bratensud durch ein Sieb gießen. Möhren und Zwiebeln im Sieb leicht ausdrücken, dann entsorgen. Den aufgefangenen, klaren Sud in einen Topf geben, noch einmal erhitzen und mit etwas in Wasser angerührter Speisestärke leicht sämig abbinden. Einen Schuss Sahne unterrühren, fertig zum Anrichten.

4.Kartoffelstampf herstellen - zeitlich mit einkalkulieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kasselerbraten mit Rahm-Wirsing und Kartoffelstampf“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 13 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kasselerbraten mit Rahm-Wirsing und Kartoffelstampf“