Sauerbraten

Rezept: Sauerbraten
... rheinische Art
5
... rheinische Art
7
1240
Zutaten für
4
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
900 g
Sauerbraten abgetropft
30 g
Butterschmalz
1
Zwiebel gehackt
1 Tasse
TK-Bouillongemüse
1 Esslöffel
Tomatenmark
200 ml
Rotwein herb
200 ml
gute Fleischbrühe
Pfeffer, Salz
40 g
Elisenlebkuchen gehackt
1 Esslöffel
Sultaninen geviertelt
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
keine Angabe
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
07.11.2015
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
720 (172)
Eiweiß
0,4 g
Kohlenhydrate
2,5 g
Fett
11,8 g
TIPP! Zur Zubereitung
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Sauerbraten

Hähnchenbrust mit Speck und Apfelspalten

ZUBEREITUNG
Sauerbraten

1
Ich habe diesen Sauerbraten fertig im Supermarkt gekauft - die Marinade kam mir doch recht sauer vor, weshalb ich sie auch ganz abgeschüttet habe. Den Backofen habe ich auf 220 Grad vorgeheizt
2
So, das Fleisch habe ich dann gründlich trockengetupft und anschließend in einer Pfanne im rauchheißen Butterschmalz rundherum kräftig angebraten; dabei zum Schluß noch die Zwiebelwürfel mit dem Bouillongemüse an der Seite angebraten. Für eine Minute auch das Tomatenmark mit angedünstet und dann das Fleisch in einen Bräter umgefüllt. Den Bratsatz habe ich mit Rotwein und Brühe abgelöscht und losgeköchelt, dann mit Pfeffer und Salz gewürzt zum Fleisch geschüttet.
3
Mit Deckel durfte mein Sauerbraten dann im Ofen etwa 60 Minuten lang schmoren. Nach dieser Zeit habe ich den kleingehackten Lebkuchen in den Schmorsud gerührt und den Braten noch 30 Minuten ohne Deckel weiterschmurgeln lassen.
4
Dann den Braten aus dem Sud gehoben und im ausgeschalteten Herd warmgehalten, bis die pikante Soße zubereitet war. Dazu habe ich den Sud mit dem Handmixer püriert. Die Soße war nun allein vom Lebkuchen und dem Gemüse ideal sämig. Man kann das Sößchen aber bei Bedarf noch mit Brühe verlängern, braucht dann aber eventuell etwas Speisestärke zum Binden.
5
Den Sauerbraten habe ich in Scheiben geschnitten und mit den Sultaninen noch ein paar Minuten lang in der fertigen Soße ziehen lassen. Serviert habe ich mein Gericht mit Kartoffel-Klössen und Rosenkohl-Röschen.

KOMMENTARE
Sauerbraten

Benutzerbild von Test00
   Test00
Ist sehr lecker. Am liebsten mag ich ihn mit Pferdefleisch. LG. Dieter
Benutzerbild von Waltl
   Waltl
So ein Sauerbrätlein von der Mimi ist halt schon was Urgschmackiges! LG.v.Manfred !
Benutzerbild von Fw-Commander
   Fw-Commander
Oh ja, das hört sich sehr gut an. Mit Lebkuchen mache ich das auch. 5* dafür und viele Grüße Frank.
Benutzerbild von Urlaubsoma
   Urlaubsoma
Oh lecker der Sauerbraten,habe ich schon ewig nicht mehr gegessen.Das mit dem Lebkuchen ein toller Tipp.Wünsche Dir ein schöne neue Woche.GLG.Bärbel
Benutzerbild von Dreamcoon
   Dreamcoon
So mögen wir Ihn auch,allerdings mag Ich den aus dem Supermarkt nicht. Aber das ist Berufsbedingt. Toll gemacht. LG Brigitte

Um das Rezept "Sauerbraten" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung