Grießnockerl als Suppeneinlage; Vorspeise

40 Min leicht
( 17 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Ei 1 Stk.
weiche Butter oder Margarine 45 g
Hartweizengrieß 100 g
Salz 1 Msp
Muskat, frisch gerieben 1 Prise

Zubereitung

1.Butter schaumig rühren, dann das Ei unterrühren. (Beides sollte Zimmertemperatur haben, also am besten schon einige Zeit vorher aus dem Kühlschrank nehmen). Salz und Muskat dazugeben. Den Grieß unterheben und alles so verrühren, dass ein glatter Teig entsteht. 10 - 15 Minuten ruhen, bzw. quellen lassen.

2.Mit einem angefeuchteten Teelöffel ca. haselnussgroße Portionen abstechen und mit nassen Händen zu länglichen, ovalen Nocken formen. Vorsichtig in kochendes Salzwasser geben und 10 Minuten sanft köcheln lassen. Die Hitze dann herunterschalten und die Nockerl zugedeckt weitere 10 - 15 Minuten im Wasser ziehen lassen. Die Nockerl verdoppeln oder verdreifachen im Wasser ihr Volumen.

3.Die Nockerl dann auf einen Teller geben und mit heißer Suppenbrühe übergießen. Mit Schnittlauch oder Petersilie bestreuen und anrichten. Die Nockerl nicht direkt in der Brühe garen, da diese sonst trüb wird.

4.Die Menge reicht für 2 Personen als Hauptgericht und für 4 Personen als Vorspeise.

5.Als Variation kann man in die Grießmasse etwas Petersilie oder Schnittlauch einarbeiten. Oder den Grieß durch Mehl ersetzen, dann heißen sie Butternockerl. Für Käse- oder Schinkennockerl den Teig mit 1 - 2 EL geriebenem Parmesan oder fein gewürfeltem gekochtem Schinken vermengen.

Abwandlung mit Milch:

6.Für eine andere Variante kann man 250 ml Milch mit 20 g Butter, Salz und Muskat aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und den Grieß unter Rühren ini die noch heiße Milch einrieseln lassen. Das Ei unterrühren und ca. 1 Minute kräftig rühren. Dann abkühlen lassen. Die Nocken mit 2 feuchten EL abstechen und in leicht simmerndem Salzwasser ca. 12 - 15 Minuten ziehen lassen.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Grießnockerl als Suppeneinlage; Vorspeise“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 17 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Grießnockerl als Suppeneinlage; Vorspeise“