Kartoffeln: Kroketten

30 Min leicht
( 43 )

Zutaten

Zutaten für 3 Personen
der Teig
Kartoffeln gekocht 400 Gramm
Ei 1 Stück
Kartoffelmehl 100 Gramm
Café de Paris, Gewürzmischung* 1 Teelöffel
Salz und Pfeffer etwas
zum Panieren
Ei 1 Stück
Semmelbrösel, selbst gerieben 5 Esslöffel
zum Frittieren
Rapsöl 0,75 Liter

Zubereitung

1.Die gekochten Kartoffeln schälen und fein reiben. Bei heißen Kartoffeln nimmt man die Presse. Mit Ei, Kartoffelmehl, Salz, Pfeffer und dem Cafe-de-Paris-Gewürz einen glatten Teig herstellen. Mit einem kleinen Stück Butter kann man den Teig noch etwas verfeinern.

2.Semmelbrösel und Ei zum Panieren vorbereiten und mit nassen Händen kleine längliche Knödel aus dem Teig formen. Diese zuerst im Ei und dann in den Semmelbrösel wälzen.

3.Das Öl in einem Topf stark erhitzen (bitte KEIN Olivenöl!) und mit einem Holzlöffel die Temperatur prüfen. Steigen Bläschen auf, ist das Öl heiß genug. Selbstverständlich kann man auch eine klassische Fritteuse zum Ausbacken verwenden.

4.Nun nach und nach die Kroketten mit einem Metallschaumlöffel vorsichtig ins heiße Öl gleiten lassen. Nicht mehr als fünf oder sechs Kroketten gleichzeitig frittieren, da sonst das Öl zu sehr auskühlt und die Kroketten aufplatzen.

5.Die goldgelb gebackenen Kroketten aus dem Öl nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

6.TIPP: Sie eignen sich hervorragend zum Einfrieren und müssen dann nur noch mit etwas Fett in einer Pfanne oder im Rohr ohne Fett aufgebacken werden.

7.Sie sind eine tolle Beilage zu allen Fleischgerichten mit Soße und lassen sich auch aus restlichem Kartoffelbrei herstellen.

8.*Link zu Gewürzmischungen: Gewürzmischung frei nach dem "Cafe de Paris"-Rezept aus Genf

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Kartoffeln: Kroketten“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 43 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Kartoffeln: Kroketten“