traumhaftes Rosenblüten-Gelee

25 Min leicht
( 6 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
duftende Rosenblüten 1 l
Zitronensaft frisch gepresst 50 ml
Gelierzucker 1:1 1 kg

Zubereitung

Vorbereitung:
10 Min
Garzeit:
15 Min
Gesamtzeit:
25 Min

Rosenblüten pflücken

1.Sammle in einer Tupperdose o.ä. mit ca. 1 Liter Fassungsvermögen duftende Rosenblüten ohne Blütenboden. Ggf. kleine Tierchen abschütteln. Achte darauf, dass die Rosen ungespritzt sind und nicht in der Nähe von Straßen oder Parkplätzen wachsen (-->Schadstoffbelastung)!

Rosenblütenwasser ansetzen

2.Gib die Blütenblätter in eine Schüssel und übergieße sie mit 800 ml kochendem Wasser. Decke die Schüssel mit einem Geschirrtuch ab und lasse alles 1-2 Tage ziehen. Da die Blüten obenauf schwimmen, kann man sie mit einem Sieb o.ä. beschweren.

3.Seihe den Sud ab und gib 50 ml Zitronensaft hinzu. Die Blütenblätter werden nicht weiter verwendet. Je nach Rosenblütenfarbe kann der Sud manchmal einen leichten Grünstich bekommen. Durch die Zugabe von Zitronensaft und später dem Gelierzucker (-->Zitronensäure), verwandelt sich die Farbe ins Rötliche.

Gläser vorbereiten

4.Lege die gewaschenen, offenen Marmeladengläser in den Backofen und heize diesen nun auf ca. 80-100°C hoch, um die Gläser einerseits zu desinfizieren und andererseits springen sie nicht durch den später ausbleibenden Temperaturschock, wenn das heiße Gelee einfüllt wird. Lege die Deckel auf der Arbeitsfläche griffbereit aus.

Gelee kochen

5.Fülle 750 ml vom Sud in einen großen Topf und koche das Gelee mit dem Gelierzucker nach Anleitung auf. Da Rosenblätter keinen eigenen Zuckeranteil haben, wird das Gelee auch nicht zu süß.

Gelierprobe

6.Mache eine Gelierprobe, indem du einen Klecks Gelee auf eine Untertasse träufelst, die vorher im Eisfach gekühlt wurde. Wenn das Gelee zu flüssig ist, koche es noch kurze Zeit weiter.

Gelee abfüllen

7.Stelle die heißen Gläser auf die Arbeitsfläche. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme stelle ich die Gläser auf einen feuchten, warmen Lappen, um einen Temperaturschock = Gläserspringen zu vermeiden. Wem die Arbeitshöhe zu hoch ist, kann die Flaschen ins mit heißem Wasser befüllte Spülbecken stellen...bei zu viel Wasser fangen die Gläser an zu schwimmen. Fülle das noch heiße Gelee in die heißen Gläser, bis sie randvoll sind. Achte darauf, dass die Verschlussränder sauber bleiben. Verschließe die Gläser sofort und stelle sie für ca. 10 Minuten auf den Kopf/Deckel (Achtung heiß!), drehe sie zurück und lass sie abkühlen. Guten Appetit!

Variationen & Bemerkungen

8.Es ist deiner Fantasie überlassen, ob die Rosenblüten von einer Sorte stammen oder du einen Blütenmix bevorzugst.

9.Mit diesem Rezept habe ich ca. 1.020 g Gelee erhalten.

10.Marmeladen- bzw. Einweckgläser gibt es im Handel zu kaufen. Du kannst aber auch einfach die Schraubgläser nutzen, die sich im Laufe der Zeit ansammeln. Abraten würde ich jedoch von Schraubgläsern in denen zuvor eingelegter Knoblauch o.ä. war...riecht das gewaschene Glas bzw. der Deckel noch nach dem Ursprungsinhalt, hätte ich Sorge, dass das Gelee davon etwas annimmt. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Pestogläsern gemacht...nicht zu klein und nicht zu groß und somit eignen sie sich hervorragend als Geschenk für einen lieben Menschen.

11.Um das Einfüllen zu erleichtern, kann auf einen Trichter mit sehr breiter Öffnung zurückgegriffen werden.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „traumhaftes Rosenblüten-Gelee“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 6 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„traumhaftes Rosenblüten-Gelee“