Beilagen: Paprika-Röstkartoffeln mit roten Zwiebeln und Speck

50 Min leicht
( 57 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Kartoffeln festkochend 950 g
Frühstücksspeck 5 Scheiben
Zwiebeln rot 3 mittlere
Paprika rot 1 große
Oregano getrocknet 1 TL (gestrichen)
Majoran getrocknet 1 TL (gestrichen)
Zum Würzen:
Salz etwas
Pfeffer weiß gemahlen etwas
Kümmel gemahlen 0,25 TL
Paprika edelsüß 1 TL
Zum Braten:
Pflanzenöl (je nach Größe der Pfannen etwas mehr oder weniger) 8 EL
Zum Garnieren:
Lauchzwiebeln 2
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
309 (74)
Eiweiß
2,1 g
Kohlenhydrate
15,4 g
Fett
0,2 g

Zubereitung

1.Die Kartoffeln schälen, gründlich spülen, gut abtropfen lassen und würfeln. Den Frühstücksspeck klein schneiden. Die Zwiebeln abziehen, Paprika putzen und waschen, alles in mittelgroße Würfel schneiden.

2.Etwa 6 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Kartoffelwürfel hinein geben und bei mittlerer Hitze anbraten. Wichtig: Die Kartoffeln nicht all zu oft wenden, so werden sie nicht richtig braun und knusprig, sondern matschig. Das braucht zwar etwas Zeit und Geduld, aber es lohnt sich.

3.*In einer zweiten Pfanne das restliche Öl erhitzen. Frühstücksspeck, Zwiebeln und Paprika darin ca. 5 Minuten anbraten, dann vom Herd nehmen. Die Lauchzwiebeln putzen und waschen, dann in dünne Ringe schneiden.

4.Wenn die Kartoffeln leicht gebräunt sind (nach etwa. 15-20 Minuten), die Zwiebel-Speck-Mischung in die Pfanne geben. Alles ca. 8-10 Minuten zu Ende braten. Mit Salz, weißem Pfeffer, Kümmel und Paprika würzen und abschmecken. Zum Schluss die getrockneten Kräuter unterrühren. Die Röstkartoffeln anrichten, mit den Lauchzwiebelringen garnieren und servieren.

5.Passt zu vielem als Beilage, bei uns gab es die Kartoffeln als Beilage zu Fisch und Bohnensalat. Ich esse die Kartoffeln auch gerne als Hauptgericht mit einem Quark-Dip und Salat dazu. Link zum Rezept vom Bohnen-Salat in Zubereitungsschritt 7. Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen :-).

6.*Anmerkung: Ich habe die Kartoffeln und die Zwiebel-Speck-Mischung zuerst in zwei Pfannen gebraten, weil beides unterschiedliche Garzeiten hat. So kann man vermeiden, dass die Zwiebeln schwarz und bitter werden und der Speck verbrennt. Natürlich kann man auch zuerst die Kartoffeln anbraten und Zwiebeln, Speck und Paprika später zugeben, wenn die Kartoffeln leicht gebräunt sind. Das kann jeder so machen, wie er möchte.

7.Salat: Frühlingsfrischer Apfel-Bohnen-Salat mit Zitronen-Sahne-Dressing

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Beilagen: Paprika-Röstkartoffeln mit roten Zwiebeln und Speck“

Rezept bewerten:
4,98 von 5 Sternen bei 57 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Beilagen: Paprika-Röstkartoffeln mit roten Zwiebeln und Speck“