Hausgemachte Bratkartoffeln

Rezept: Hausgemachte Bratkartoffeln
Deftig und einfach
174
Deftig und einfach
00:25
5
1544
Zutaten für
2
Personen
Bild hochladen
Rezept speichern
ZUTATEN
6
Kartoffeln mittelgroß
2
Zwiebeln
fetter Speck
1 TL
Butterschmalz
Salz / Pfeffer
REZEPTINFOS
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zubereitungszeit
Preiskategorie
€ €
veröffentlicht am
01.10.2019
Angaben pro 100 g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-
TIPP!
REZEPT-KATEGORIEN
TIPP! Zur Zubereitung

ÄHNLICHE REZEPTE
Hausgemachte Bratkartoffeln

Polli al Marsala
BiNe S BROCCOLISTAMPF

ZUBEREITUNG
Hausgemachte Bratkartoffeln

1
Kartoffeln schälen, waschen und in gleichmäßige, nicht zu dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Etwas fetten Speck in feine Würfel schneiden. In eine Antihaftpfanne einen Teelöffel Butterschmalz auslassen, die Kartoffeln hineingeben und bei etwas höherer Temperatur braun anbraten. Ab und zu wenden. Nun in die Mitte der Pfanne den Speck geben, Kartoffeln darüber schichten, dann die Zwiebelwürfel obenauf geben. Die Hitze reduzieren. Kurze Zeit abdecken. Gelegendlich die Kartoffeln wenden, wenn sie fast gar sind den Deckel entfernen und alles offen braten bis die Kartoffeln gar aber noch bissfest sind. Jetzt nach Geschmack salzen und pfeffern. Genießen...!!!
2
Bratwurst, Frikadellen oder Hähnchen sind lecker dazu... Am besten passt ganz einfach ein schönes Spiegelei.... Geht schnell und ist was schönes deftiges für die kalte Jahreszeit. Ich mache Bratkartoffeln gern aus rohen, festkochenden Kartoffeln. Die bleiben in ihrer Form und zerfallen nicht.

KOMMENTARE
Hausgemachte Bratkartoffeln

Benutzerbild von BreezerX
   BreezerX
Bratkartoffeln wie wir sie auch machen. Allerdings kommt bei uns noch eine Stange Lauch in Scheiben mit rein. Gibt so eine besondere Note zusätzlich. Gruß
Benutzerbild von Rezeptsammlerin
   Rezeptsammlerin
ich liebe Bratkartoffeln, aber das ist für einen Kartoffelfreak ja nichts ungewöhnliches. Mit Speck und Zwiebel ist natürlich Pflicht. Dazu einen frischen Kopfsalat und ein Spiegelei und ich bin glücklich. Gut gemacht. LG ~Geli~
Benutzerbild von Test00
   Test00
Die mag ich. Gibt es bei uns Heute. Ich mache sie mit mehr Röstaromen, und Knobi und Chili kommt auch noch bissi mit rein. Aber das mag und macht ja jeder anderes. LG. Dieter
Benutzerbild von Kather
   Kather
Hi lunapina, Butterschmalz ist ein kleiner Geheimtipp....habe ich immer im Kühlschrank.Das verbrennt bei hoher Hitze nicht, man braucht extrem wenig und der Geschmack ist einfach toll! Ausserdem riecht die Küche nach dem kochen auch nicht so nach Öl. Majoran hab ich noch nicht gehört...werde ich gerne mal ausprobieren! Danke für den Tipp!!! LG Katrin :))
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Hallo, Katrin, danke für deine Antwort. Ja, Butterschmalz gehört bei uns auch zu den beliebtesten Fettsorten, gerade wegen seiner Eigenschaften, bei hohen Temperaturen nicht zu verbrennen. Ich mache meines sogar selber, wenn Butter im Angebot ist. Geht schnell, ist einfach und ich weiß, was drin ist. Das mit dem Majoran hab ich von meiner Schwiegergroßmutter übernommen und ich muss sagen, sie hatte damit nicht gerade unrecht. ;-)))))
Benutzerbild von lunapiena
   lunapiena
Eine einfache und sehr beliebte Beilage, die bei uns immer wieder gern gesehen ist. Allerdings muss ich noch Majoran und etwas Paprikapulver dazu geben, denn so wird das von meinem Liebsten gewünscht. Toll, dass du zum Anbraten Butterschmalz nimmst, denn das gibt den Knollen erst den feinen Geschmack.

Um das Rezept "Hausgemachte Bratkartoffeln" kommentieren zu können, müssen Sie eingeloggt sein.

Empfehlung