Spareribs in scharfer Tomaten-Honig-Marinade

leicht
( 23 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Berliner bzw. Hohe Rippe 3000 g
Marinade:
Tomatenketchup 1700 g
Tomatenmark 400 g
Honig 200 g
Zwiebeln 200 g
Öl - eher weniger, je nach Fettanteil der Rippchen 100 ml
Salz 2 EL
Cayennepfeffer - gern auch mehr 2 geh. EL
wer mag auch noch Chili-Flocken etwas

Zubereitung

Vorbereitung:

1.Die Rippchen portionieren. Es lässt sich so leichter garen und später auch aufteilen und essen. Dabei sollte ein Stück möglichst immer nur 2 Knochen haben. Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Ein Backblech/Fettpfanne mit reichlich Alufolie auskleiden und dabei ringsherum einen hohen Rand bilden.

Marinade:

2.Aus allen o.a. Zutaten eine dick-cremige Marinade herstellen, abschmecken. Sie muss tomatig-süßlich-scharf schmecken. Kann jeder nach eigenem Geschmack noch ausbauen. Nur bitte bei der Zugabe des Öls vorsichtig sein. Wenn die Rippchen viel Fett haben, dann nur ganz wenig zugeben, damt die Marinade geschmeidig wird. Der Rest brutzelt dann aus den Rippchen beim garen. Das reicht.

Fertigstellung:

3.Zunächst auf dem ausgekleideten Blech die Hälfte der Marinade gleichmäßig verteilen. Dann die Rippchen-Teile mit den Knochen nach oben darin einlegen und alles mit der anderen Hälfte der Marinade abdecken. Das sollte dann die Möglichkeit haben, einige Stunden zu ziehen. Wenn die Zeit nicht, ist auch o.k., anderenfalls ist der Geschmack halt etwas intensiver und man kann sie für einen Besuch entspannt vorbereiten und nachher nur noch rechtzeitig in den Ofen schieben.

4.Den Ofen dann auf 200 Grad vorheizen und das Blech mittig einschieben. Zunächst alles 30 - 40 Min. schmurgeln lassen. Blech kurz heraus nehmen, die Rippchenteile wenden (also die Fleischseite nach oben drehen) und alles noch mit ca. 3 EL Honig beträufeln. Danach noch einmal alles für ca. weitere 30 Min. in den Ofen. Sollte dabei die Marinade an den Rändern anfangen zu dunkel zu werden und zu sehr einzukochen, Hitze auf 180 Grad herunter drehen und ein klein wenig Wasser aufgießen. Dabei aber nicht zu viel nehmen, denn die Marinade sollte schön pastig bleiben. Nach Ablauf der Zeit mal ein Stück anschneiden. Das Fleisch sollte sich ganz leicht vom Knochen lösen.

5.Wir hatten dazu nur Baguette und einen trockenen "Roten". Kartoffel-Wedges mit Sour-Cream und gebutterte Maiskolben passen natürlich auch super dazu. Allerdings sind die Rippchen so lecker, dass eigentlich weitere üppige Beilagen kaum zu schaffen sind. Aber das kann jeder selbst entscheiden.

6.Guten Appetit.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Spareribs in scharfer Tomaten-Honig-Marinade“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 23 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Spareribs in scharfer Tomaten-Honig-Marinade“