Fisch: Berbere-Zander mit Paprikagemüse und Kartoffelspalten

35 Min leicht
( 34 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Der "saure" Fisch:
Zanderfilet ohne Gräten 220 Gr.
Die Fischmarinade:
Helle Japanische Sojasoße etwas
Berbere etwas
Limettensaft etwas
Das basische Gemüse:
Wasser 0,25 L.
rote Spitzpaprika, gewürfelt 1
gelbe Paprika, gewürfelt 0,5
Tomatenmark etwas
dunkler Soßenbinder etwas
Klare Brühe, gepulvert etwas
Berbere etwas
Helle Japanische Sojasoße etwas
African Spirit-Gewürzmühlenmischung etwas
Chili aus der Mühle etwas
Lemongras-Pulver etwas
Die basischen Kartoffeln:
Kartoffeln, gewaschen, geviertelt und gewürzt mit Salz und Harissa 3 große

Zubereitung

1.Den Fisch auftauen und in die hergestellte Marinade legen und über mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.

2.Kartoffeln würzen und im vorgeheizten Bckofen bei 220°C ca. 30 Minuten backen.

3.Zeitgleich die Paprika in Wasser mit den Gewürzen und dem Tomatenmark aufkochen und sachte köcheln lassen. Mit etwas dunklen Soßenbinder sämig binden.

4.Kurz vor Ende der Backzeit in einer Pfanne das Chiliöl erhitzen und den Fisch von beiden Seiten anbraten. Nach Ende der Garzeit alles gemeinsam auf einem großen Teller servieren. Schmeckt famos! Viel Spaß bei meiner basischen Singleküche!

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Fisch: Berbere-Zander mit Paprikagemüse und Kartoffelspalten“

Rezept bewerten:
4,97 von 5 Sternen bei 34 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fisch: Berbere-Zander mit Paprikagemüse und Kartoffelspalten“