Mularden-Ente

mittel-schwer
( 57 )

Zutaten

Zutaten für 4 Personen
Mularden-Ente 2,5 kg
große Zwiebeln 2 Stück
kleingehackte oder geriebene Ingwerwurzel 1 TL
chin. Fünfgewürz: Nelken, Sternanis, Pfeffer, Zimt und Fenchel 1,5 TL
Kardamomsamen 0,5 TL
Szechuanpfeffer 0,5 TL
schwarzer Pfeffer 0,5 TL
getrockneter Thymian oder 1 EL frischer 1 TL
Orangenlikör 3 EL
Bio-Orangen 2 Stück
Trockenpflaumen 6 Stück
Salz etwas
Thymianhonig 1,5 EL
Worcestersoße 1 EL

Zubereitung

1.Die Kardamomsamen, Szechuanpfeffer und schwarzen Pfeffer in einer Gewürzmühle mahlen, die Hälfte davon mit ca. 2 TL Salz und dem Thymian vermischen und die Ente damit innen und außen würzen.

2.Die Ente mit der in Achtel geschnittenen Orange und mit den Trockenpflaumen füllen. Von der zweiten Orange die Schale abreiben und den Saft auspressen. Den Saft mit dem Orangenlikör und dem Thymianhonig etwas erwärmen damit der Honig flüssig wird, das Fünfgewürz (besteht aus Nelken, Sternanis, Pfeffer, Zimt und Fenchel), die zweite Hälfte der Gewürzmischung, die Worcestersoße, die Orangenschale und die kleingehackte oder geriebene Ingwerwurzel dazugeben. Die Ente damit während des bratens immer wieder einpinseln.

3.Den Backofen auf 200 °C vorheizten. Etwas Entenfett auf das heiße Backblech geben und die Ente mit der Brust nach unten auf das Backblech setzen. Die Zwiebeln in Stücke schneiden und um die Ente herum verteilen 2-3 EL Orangensaft-Honig-Mischung noch über die Ente geben und 1-2 Tassen Wasser auf das Blech geben.

4.Die Ente 30 Minuten bei 200 °C braten, dann herunterschalten auf 150°C. Nach einer Stunde die Ente herumdrehen und 1,5 Stunden braten, immer wieder mit der Saft-Honig-Mischung bepinseln. Evtl. auch etwas Wasser nachgießen. Wenn die Ente gar ist, die Ente mit Salzwasser bepinseln, die Temperatur nochmal auf 200 °C hochstellen und ca. 15 Minuten braten, bis die Ente schön knusprig ist.

5.Das Bratblech mit 1-2 Tassen Wasser begießen und damit den Bratsatz lösen, zusammen mit der Zwiebel durch ein Sieb passieren. Die Soße entfetten und etwas einreduzieren lassen, abschmecken mit Salz und Pfeffer und wenn man mag auch mit etwas von dem Fünfgewürz oder Orangenlikör.

6.Ich binde die Soße nicht, da dies den Geschmack abschwächt, aber wenn man mag, kann man mit etwas in Wasser aufgelöstem Stärkemehl binden.

7.Mularden-Enten sind nach meinem Bauern eine Kreuzung zwischen Hausenten und Flugenten. Habe sie zum ersten mal gemacht und war total begeistert, ein wunderbar zartes Fleisch und nicht ganz so fett wie Hausenten.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Mularden-Ente“

Rezept bewerten:
4,95 von 5 Sternen bei 57 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Mularden-Ente“