Würzfleisch nach eigener Idee

schwer
( 3 )

Zutaten

Zutaten für 6 Personen
Schweinefleisch 1 kg
Rindfleisch 1 kg
Huhn 1 Stück
Nitritpökelsalz beim Fleischer erhältlich 300 Gramm
Knoblauch, Zwiebeln, Möhren, Sellerie 2 Stück
Wacholderbeere etwas
Pfefferkörner bunt etwas
Lorbeerblätter 2 Stück
Senfkörner etwas
frisches Wurzelwerk - Suppengemüse, 1 Kilogramm
Pilze- keine Konservenpilze!!! 300 Gramm
Weißwein 0,5 Liter
Eier Freiland 2 St
Butter 250 Gramm
Mehl gesiebt 125 Gramm
Brühe - entsteht bei der Zubereitung 0,25 Liter
Käse zum Überbacken 300 Gramm
Pfeffer etwas
Salz etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
879 (210)
Eiweiß
13,9 g
Kohlenhydrate
3,2 g
Fett
14,5 g

Zubereitung

1.1. Pökeln und 2 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. 2. Fleisch 4-6 Stunden bei Niedrigtemperatur kochen 3. Zutaten zerkleinern, mischen und aufwärmen 4. Posrtionen mit Käse überstreuen und überbacken 5. Servieren

2.Ich kaufe immer das Pökelsalz mit dem Fleisch beim Fleischer. Dann wasche ich das Fleisch und reibe es rundherum mit dem Salz ein. Dies lass ich dann ca.2 Tage im Kühlschrank stehen. Die entstandene Flüssigkeit wird abgegossen und das Fleisch noch einmal abgespült. Mit frisch geputztem Gemüse (Wurzelwerk, Suppengemüse, Knoblauch, Zwiebeln, Möhren, Sellerie) mit viel das Wasser zum Kochen bringen. Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Senfkörner Pfefferkörner, Chili können der Brühe noch zugegeben werden. Das Fleisch (Schwein, Rind, Huhn)koche ich dann langsam 4-5 Stunden bei sehr geringen Temperaturen in einem großen Topf. Die Pilze putzen und grob schneiden. Wenn das Fleisch gar ist, heraus nehmen und in kleine Stücke schneiden. Das Huhn zerlegen und (ohne Haut und Knochen) ebenfalls in kleine Stücke zerteilen. In einem sehr großen Topf Butter zerlassen und das Fleisch einstreuen. Wenn das Fleische wieder warm ist, Mehl darüber streuen und untermischen. Weißwein mit 2 Eiern verrühren, gemeinsam mit der Brühen ablöschen. Die Flüssigkeitsmenge richtet sich nach der Menge des Mehles. Die grob geschnittenen Pilze zugeben und mit erwärmen. Nach Bedarf noch mit Salz und Pfeffer würzen. Wie fest oder flüssig das Würzfleisch werden soll, kann sich jeder selbst bestimmen. Die Masse in kleine feuerfeste Förmchen füllen, mit Käse bestreuen und im Ofen goldgelb backen. Man kann dies auch in kleinen Portionen einfrieren und später verwenden. Z. B. als Auflage auf ein Schnitzel oder Steak oder als Würzfleisch. Guten Appetit.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Würzfleisch nach eigener Idee“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 3 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Würzfleisch nach eigener Idee“