Fleisch: Ein echter Hahn

3 Std 10 Min leicht
( 33 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Hahn, 800 - 1100g 1 halber
Salz etwas
Pfeffer aus der Mühle schwarz etwas
Beifuß, gemahlen etwas
Brühe 200 ml
Zwiebel 1
Möhre 1

Zubereitung

Vorbereitung:
10 Min
Garzeit:
3 Std
Gesamtzeit:
3 Std 10 Min

1.HISTORIE: Meine Nachbarin ließ ein Huhn brüten um neue Legehühner zu bekommen. Das Ergebnis waren allerdings nur 3 Hühner aber dafür 6 Hähne. Als diese jedoch dem stolzen Haus - und Hofhahn Konkurrenz machen wollten, waren sie dran. Sie wurden 8 Monate alt.

2.MAN ERINNERE SICH: Bevor in den 50er-Jahren die große Brathähnchenwelle über den Großen Teich nach Europa schwappte, gab es fast ausschließlich echte, ehrliche, wohlaufgewachsene Hähne auf den Tisch. Allerdings höchstens Sonntags.

3.Diese Tiere waren glückliche, frei lebende Hühner, die sich fast rund ums Jahr ihr Futter zu gut 80 % im Freien suchten. Ihr Fleisch ist fester, kerniger, viel dunkler und vor allen Dingen viel geschmackvoller als das der industriell erzeugten und pharmagefütterten, faden, turbogemästeten Handelshähnchen.

4.Der Hahn wird wie gewohnt kräftig gewürzt und in einen Bräter geben. Zwiebel und Möhre grob schneiden und ebenfalls in den Bräter geben. Brühe angießen.

5.In Anbetracht dessen, dass das Vögelchen wesentlich mehr "Flugstunden" absolviert hat, verbleibt es nun, im geschlossenen Bräter, ca. 3 Stunden bei 140°C im Ofen.

6.Zwischenzeitlich eventuell heißes Wasser nachgießen und die Garprobe machen. Das heißt an der Keule wackeln. Wenn sie sich im Gelenk bewegen läßt, sind Sehnen und Gallerte mürbe und das Fleisch durch.

7.Zum Abschluß noch, ohne Deckel, bei erhöhter Oberhitze bräunen. Nun zerteilen und als etwas ganz Seltenes und Besonderes genießen.

Auch lecker

Kommentare zu „Fleisch: Ein echter Hahn“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Fleisch: Ein echter Hahn“