Ragout vom Suppenhuhn

leicht
( 39 )

Zutaten

Zutaten für 2 Personen
Zwiebel 1
Suppenhuhn 1
Wasser kochend 2 Liter
Salz 3 Teelöffel
Pfeffer aus der Mühle schwarz 0,5 Teelöffel
Liebstöckelzweige 2
Tomate 0,5
Für die Soße:
Butter 30 g
Mehl 30 g
Brühe vom Huhn 300 ml
Kapern fein gehackt 2 Esslöffel
Zitronensaft 1 Esslöffel
Außerdem:
Champignon-Scheiben 1 kl. Glas
Spargelspitzen 1 kl. Glas
Hühnerfleisch 230 g vom
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
113 (27)
Eiweiß
2,9 g
Kohlenhydrate
0,9 g
Fett
1,3 g

Zubereitung

1.Die Zwiebel in dicke Scheiben schneiden - eine Pfanne mit Alu-Folie auslegen und die Zwiebelscheibchen von beiden Seiten trocken darin anrösten.

2.Das Suppenhuhn unter kaltem Wasser abspülen und in das kochende Wasser geben. Ein paar wenige Minuten kräftig kochen lassen, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hitze mindern, Liebstöckel und die halbe entkernte Tomate mit den gebräunten Zwiebelscheiben zugeben.

3.Das Huhn nun bei milder Hitze garen lassen - es kann 2 Stunden oder sogar länger dauern .... drum mach ich das gerne schon einen Tag, bevor ich das Fleisch brauche. Den Zeit-Aufwand nehme ich gerne in Kauf.

4.Aber der Geschmack der Brühe und auch des Fleisches ist so unvergleichlich besser und köstlicher, als wenn man ein "Hähnchenfleisch" für das Gericht verarbeitet!!

5.Das Huhn also in der Brühe erkalten lassen - so bleibt das Fleisch wunderbar saftig. Am nächsten Tag wieder leicht erhitzen (nicht kochen), damit sich das Fleisch gut von den Knochen lösen kann. Mein Suppenhuhn ergab ohne Haut und ohne Knochen ein reines mageres Hühnerfleisch von 460 Gramm!

6.Davon etwa die Hälfte abmessen - von der Hühnerbrühe brauchen wir 300 ml - den Rest der Brühe und auch des Fleischs für ein anderes Gericht verwenden - ich friere es auch gern für später ein ... so ergibt es dann ein recht schnelles Essen.

7.Für die Soße aus Butter, Mehl und Brühe eine helle "Mehlschwitze" bereiten (das detailliert Rezept habe ich auch in meinem Kochbuch erklärt) - mit Kapern und Zitronensaft würzen und die Pilz-Scheiben mit dem zerkleinerten Hühnerfleisch zufügen - alles bis kurz vor dem Siedepunkt erhitzen.

8.Zum Schluß die Spargelspitzen unterheben, noch einmal abschmecken und servieren.

9.Ich habe dieses Ragout vom Suppenhuhn (das Rezept stammt auch noch von meiner Oma) zu einem Butter-Reis in "Grün" serviert ... das paßte gut zusammen.

Auch lecker

Kommentare zu „Ragout vom Suppenhuhn“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 39 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Ragout vom Suppenhuhn“