Hühnerfond

50 Min leicht
( 33 )

Zutaten

Zutaten für 1 Personen
Knollensellerie 1
Staudensellerie 1
Petersilienstängel oder Petersilienwurzel 1
Karotten 1
Lauch 1
Pfefferkörner 10
Lorbeerblätter 3
Salz etwas
Madeirawein oder Portwein etwas
Wasser etwas
Hähnchenteile oder Suppenhuhn etwas
Olivenöl extra vergine etwas
Nährwertangaben: Angaben pro 100g
kJ (kcal)
-
Eiweiß
-
Kohlenhydrate
-
Fett
-

Zubereitung

Vorbereitung:
20 Min
Garzeit:
30 Min
Gesamtzeit:
50 Min

Den Knollensellerie, die Karotten und die Petersilienwurzel schälen und in gleich große Stücke schneiden. Die beiden Enden der Lauchstange abschneiden, das grüne (meist sandige) Ende kreuzweise ca. 2-3 cm einschneiden und kurz unter laufendem Wasser abspülen. Den Lauch ebenfalls kleinschneiden. Die Hähnchenteile bzw. das Huhn abwaschen und trockentupfen. Einen großen Topf erhitzen und das klein geschnittene Gemüse in Olivenöl kurz anschwitzen. Sobald sich Röstaromen entwickelt haben, das Ganze mit einem ordentlichen Schuß Madeira ablöschen und kurz köcheln lassen bis der Alkohol verflogen ist. In der zwischenzeit Salz, Pfefferkörner und die Lorbeerblätter dazugeben. Die Hähnchenteile oder das Huhn auf das Gemüse betten und mit Wasser soweit auffüllen bis alles bedeckt ist. Jetzt kann man das ganze ca. eine halbe Stunde simmern lassen. Am Ende der Kochzeit das Hühnchen entnehmen und den übrigen Fond mit dem Gemüse durch einen Sieb passieren. Ich drücke das Gemüse gerne durch einen Sieb, um noch mehr Geschmack in den Fond zu bekommen, hat allerdings den Nachteil, dass dieser sehr trüb wird und sich nicht für eine klare Hühnersuppe eignet. Das Hünchenfleisch kann man entweder in den Ofen schieben und knusprig braten oder man löst das Fleisch aus und benutzt es für ein Hühnerfrikassee. Den übrigen Fond kann man prima, am besten Portionsweise, einfrieren.

Kochboxen entdecken

Auch lecker

Kommentare zu „Hühnerfond“

Rezept bewerten:
5 von 5 Sternen bei 33 Bewertungen
Jetzt Rezept kommentieren
Lade...

Weitere Vorschläge zu
„Hühnerfond“